Spanien: Hüpfburg in Restaurant explodiert – Mädchen tot
Publiziert

SpanienHüpfburg in Restaurant explodiert – Mädchen tot

Mehrere Kinder wurden bei der Explosion einer Hüpfburg meterhoch in die Luft katapultiert und schwer verletzt – für eine Sechsjährige kam jede Hilfe zu spät.

1 / 4
Überreste der aufblasbaren Spielzeugburg: Mehrere Kinder haben sich bei einem Unfall darauf verletzt. Eine Sechsjährige starb.

Überreste der aufblasbaren Spielzeugburg: Mehrere Kinder haben sich bei einem Unfall darauf verletzt. Eine Sechsjährige starb.

Screenshot El Pais
Zum Unglück kam es im Garten dieses Lokals im spanischen Caldes de Malavella.

Zum Unglück kam es im Garten dieses Lokals im spanischen Caldes de Malavella.

Screenshot El Pais
Rettungskräfte räumen die explodierte Hüpfburg beiseite.

Rettungskräfte räumen die explodierte Hüpfburg beiseite.

Screenshot El Pais

Während mehrere Eltern den Sonntag im Aussenbereich eines Restaurants im spanischen Caldes de Malavella genossen, vergnügten sich ihre Sprösslinge auf einer Hüpfburg.

Plötzlich explodierte das aufblasbare Plastikspielzeug. Mehrere Kinder im Alter von drei bis elf Jahren wurden dabei bis zu 15 Meter hoch in die Luft katapultiert und wurden teils schwer verletzt.

Für ein sechsjähriges Mädchen kam jede Hilfe zu spät. Es erlag seinen Verletzungen wenige Stunden nach dem Unglück im Spital.

Teile flogen bis zu 40 Meter weit

Salvador Balliu, der Bürgermeister von Caldes de Malavella, sprach von einer «sehr starken Explosion». Im Umkreis von rund 40 Metern wurden noch Teile des Riesenspielzeugs gefunden.

Der Ministerpräsident der Region Katalonien, Carles Puigdemont, kondolierte via Twitter: «Mein Beileid an die Familien dieser Tragödie. Ruhe in Frieden.»

Die Polizei ermittelt jetzt die Unglücksursache. Nach ersten Informationen dürfte ein defekter Gashahn die Explosion ausgelöst haben. (20 Minuten)

Deine Meinung