Leichtathletik: Hürdensprinter Kundert droht Olympia-Forfait
Aktualisiert

LeichtathletikHürdensprinter Kundert droht Olympia-Forfait

Dem Hürdenläufer Andreas Kundert droht das Olympia-Forfait. Der St. Galler leidet derart stark an einer fiebrigen Angina, dass er von seinem Trainingscamp ausserhalb Pekings in die Polyklinik im olympischen Dorf verlegt werden musste.

«Es wird ein Rennen gegen die Zeit», erklärte Chefmediziner Beat Villiger im Hinblick auf Kunderts Einsatz am Montag. Bei einem Marathonläufer wäre man chancenlos, im Falle eines Sprinters bestünden noch Chancen. «Derzeit gehen wir von einer normalen bakteriellen Entzündung aus», sagte Villiger. Genauere medizinische Untersuchungen stehen allerdings noch aus.

Das frühzeitige Olympia-Aus wäre für Kundert in doppelter Hinsicht ein harter Schlag. Einerseits hat der 23-Jährige vor einem Monat mit dem Schweizer Rekord über 110 m Hürden in 13,41 Sekunden seine Ambitionen auf einen Halbfinal-Vorstoss unterstrichen. Andererseits befand sich die Nummer 5 Europas bereits einmal in einer ähnlichen Situation. An seinem ersten internationalen Grossanlass 2006 an den EM in Göteborg musste er wegen einer Magen- Darm-Grippe passen.

(si)

Deine Meinung