Traumjob: Hüttenwart für die Monte-Rosa-Hütte gesucht!
Publiziert

TraumjobHüttenwart für die Monte-Rosa-Hütte gesucht!

Das ist ganz sicher kein 0815-Job: Hüttenwart auf der Monte-Rosa-Hütte auf 2883 Metern über Meer. Die Stelle wäre per 1. Juni 2019 neu zu besetzen.

von
Marianne Siegenthaler
Die Monte-Rosa-Hütte im Wallis ist von den 150 SAC-Hütten die aussergewöhnlichste.

Die Monte-Rosa-Hütte im Wallis ist von den 150 SAC-Hütten die aussergewöhnlichste.

Francofranco56
Sie liegt am Fusse des Monte-Rosa-Massivs im Kanton Wallis, ist energetisch autark und fällt durch die Alu-Fassade auf, die die Umwelt reflektiert.

Sie liegt am Fusse des Monte-Rosa-Massivs im Kanton Wallis, ist energetisch autark und fällt durch die Alu-Fassade auf, die die Umwelt reflektiert.

Pixabay
Dies hat der Hütte auch den Namen «Bergkristall» eingebracht, und nach der Eröffnung im September 2009 gab es einen regelrechten Run auf das Gebäude – nicht nur von Wanderern und Bergsteigern, ...

Dies hat der Hütte auch den Namen «Bergkristall» eingebracht, und nach der Eröffnung im September 2009 gab es einen regelrechten Run auf das Gebäude – nicht nur von Wanderern und Bergsteigern, ...

Hwking / CC BY-SA 2.0

Die Monte-Rosa-Hütte als Arbeitsplatz? Traumhaft! Diese Baute ist nämlich unter den über 150 SAC-Hütten wohl die aussergewöhnlichste: Sie liegt am Fusse des Monte-Rosa-Massivs im Kanton Wallis, ist energetisch autark und fällt durch die Alu-Fassade auf, die die Umwelt reflektiert.

Das hat der Hütte auch den Namen Bergkristall eingebracht. Nach der Eröffnung im September 2009 gab es einen regelrechten Run auf das Gebäude – nicht nur von Wanderern und Bergsteigern, sondern auch von Architektur- und Design-Fans. Inzwischen nutzen jährlich rund 5500 Personen die 120 Schlafplätze während den Öffnungszeiten von Mitte März bis Mitte Mai und Mitte Juni bis Mitte September. Die Hütte ist von der Bahnstation der Gornergrat Bahn Rotenboden unterhalb des Gornergrats in rund vier Stunden zu Fuss erreichbar.

Kein Schoggi-Job

Der jetzige Hüttenwart muss aus gesundheitlichen Gründen seinen Job aufgeben, weshalb die Stelle ausgeschrieben ist. Doch so traumhaft die Umgebung und das Gebäude auch sind, es handelt sich keineswegs um einen Schoggi-Job. Die Anforderungen sind hoch: Professionelle Gästebetreuung, gute Verpflegung, Fremdsprachenkenntnisse, Erfahrung in einem ähnlichen Betrieb sowie Organisationstalent sind gefragt.

Dazu kommt das Erteilen von Auskünften an Alpinisten und Wanderern über die lokalen Bedingungen. Nicht zuletzt obliegt dem Hüttenwart die technische Betreuung einer Hütte im Hochgebirge, die mit innovativer Technologie ausgerüstet ist. Dafür bekommt man – nebst dem Panoramablick auf verschiedene Viertausender und natürlich aufs Matterhorn – viel Freiheit in der Organisation der Arbeit und sicher auch interessante Begegnungen mit Menschen aus aller Welt.

Nicht nur auf dem Monte Rosa

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, kann sich bis am 30. November bei der SAC Sektion Monte Rosa in Naters bewerben. Allerdings sollte man sich besser vorher über die detaillierten Anforderungen an einen Hüttenwart oder eine Hüttenwartin informieren. Wem es im Wallis nicht gefällt, findet hier weitere Jobangebote für Hüttenwarte oder Hüttengehilfinnen in der ganzen Schweiz.

Living-Push

Ihnen gefällt dieser Text und Sie würden gerne mehr solche Artikel lesen? Dann aktivieren Sie den Living-Push: In diesem Kanal lesen Sie Geschichten über aussergewöhnliche Häuser, träumen mit uns von Schlössern und alternativen Lebensweisen. Täglich zeigen wir Ihnen faszinierende Bilder aus der ganzen Welt und geben gleichzeitig praktische Tipps für Ihre Wohnung und den Umgang mit Vermietern.

Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf das Menüsymbol, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie die Benachrichtigungen für den Living-Kanal aktivieren.

Deine Meinung