Aktualisiert 13.10.2016 14:10

Schlaue Kerlchen

Hummeln ziehen für Futter an einem Strick

Britische Forscher haben Hummeln beigebracht, wie sie an Futter gelangen können. Das Gelernte gaben die Insekten daraufhin ihren Artgenossen weiter.

von
te

Dass Tiere eine Fähigkeit erlernen und weitergeben können, kannte man bisher von Affen und Vögeln. Bei Hummeln ist diese Erkenntnis aber neu. Britischen Wissenschaftlern ist es gelungen, die Insekten so zu trainieren, dass sie an einem Strang ziehen, um an Futter zu kommen. Bemerkenswert: Offenbar sind die Hummeln in der Lage, das Gelernte an andere Hummeln weiterzugeben.

Nach Angaben der Wissenschaftler der Queen-Mary-Universität in London beweisen diese Bilder, dass auch Insekten derartige Aufgaben lösen können. Und diese Fähigkeiten über mehrere Generationen weitergeben. Dies führt zu der Annahme, dass diese Fähigkeit kein Alleinstellungsmerkmal des Menschen, sondern auch bei Tieren weit verbreitet ist.

Wissenschaftler sind beeindruckt

In der Untersuchung war es ihnen nach eigenen Angaben gelungen, 23 von 40 Bienen so weit zu bringen, dass sie an den Schnüren zogen, um an das Futter zu kommen. Bei den Bienen, die kein Training bekommen hatten, schafften das nur zwei von 110. Bei den Bienen, die die anderen Bienen beim Training beobachtet hatten, konnten 60 Prozent später die gleiche Technik anwenden. Wenn man eine trainierte Biene in einen Bienenstock steckte, verbreitete sich das Spezialwissen der Biene dort schnell.

Die Wissenschaftler waren davon mehr als beeindruckt. Sie wollen jetzt der Frage nachgehen, wie es die Bienen schaffen, solche Aufgaben zu lösen. Und dies, obwohl ihr Gehirn nur sehr klein ist.

Fehler gefunden?Jetzt melden.