Champions-League-Quali: «Hund angeschlagen» – Ancillo Canepa verzichtet auf FCZ-Reise nach Baku 

Publiziert

Champions-League-Quali«Hund angeschlagen» – Ancillo Canepa verzichtet auf FCZ-Reise nach Baku 

Der FCZ trifft am Dienstagabend auf Karabach in der Champions-League-Quali. Präsident Ancillo Canepa wird nicht dabei sein. 

von
Sven Forster
1 / 3
FCZ-Präsident Ancillo Canepa wird nicht mit dem Team nach Aserbeidschan reisen. 

FCZ-Präsident Ancillo Canepa wird nicht mit dem Team nach Aserbeidschan reisen. 

freshfocus
Einer seiner Hunde sei derzeit angeschlagen. 

Einer seiner Hunde sei derzeit angeschlagen. 

Toto Marti/Blick/freshfocus
Im Februar 2021 sorgte Hund Chilla in der Super League mit einem Platzsturm für Furore.  

Im Februar 2021 sorgte Hund Chilla in der Super League mit einem Platzsturm für Furore.  

freshfocus

Darum gehts

  • Am Dienstag spielt der FCZ sein erstes Spiel in der Champions-League-Quali.

  • Die Reise nach Aserbeidschan war keine einfache. 

  • Nicht dabei ist Präsident Ancillo Canepa. Dies aus einem tierischen Grund. 

Nur wenige Stunden nach der 0:4-Niederlage in Bern ging es für die Spieler vom Meister FCZ schon wieder weiter. Am Dienstagabend trifft man in der CL-Quali auf Karabach Agdam aus Aserbaidschan. Die Reise, die die Zürcher antreten mussten, ist lang – die Spielstätte ist mehr als 3000 Kilometer entfernt. 

Der aktuelle Ausnahmezustand im Flugverkehr vereinfachte die Reise nicht, wie Präsident Ancillo Canepa sagt. «Das Flug- und Ferienchaos hat auch uns betroffen. Wir mussten einen riesen Aufwand betreiben.» Man habe dann einen Charter-Flug organisiert, deshalb ging die Reise auch schon am Sonntag los.

«Karabach ist eine sehr spielstarke Mannschaft»

Der FCZ-Präsident selbst verzichtete auf den Trip nach Aserbaidschan. Dies aus einem tierischen Grund, wie er gegenüber 20 Minuten sagt: «Normalerweise bin ich ja immer dabei, aber ich habe zwei Hunde und der eine ist leicht angeschlagen und ich will ihn nicht fremdpflegen lassen. Deshalb bleibe ich zu Hause, meine Frau wird in Baku aber vor Ort sein.» 

Trainer Franco Foda hat den Gegner in der Quali schon analysieren lassen. Beim Rückspiel der ersten Quali-Runde zwischen Karabach und Lech Posen seien zwei seiner Co-Trainer vor Ort gewesen und hätten jeweils ein Team analysiert. Foda: «Karabach ist eine sehr spielstarke Mannschaft. Sie haben viel Qualität, was sie auch international immer wieder gezeigt haben.» Für Foda ist wichtig, dass man die Schwächen des Teams bespielt und ausnutzen kann.

Schafft es der FCZ in die Champions League? 

Auf Karabach würden Hochkaräter folgen 

Die Aserbaidschaner sind die erste von drei Hürden, die der FC Zürich zu bewältigen hat, damit im Herbst erstmals seit 2009 wieder die Champions-League-Hymne im Letzigrund erklingt. Falls sich der FCZ gegen Karabach durchsetzt, käme es in der dritten Runde zum Duell gegen Ferencvaros Budapest (Ungarn) oder Slovan Bratislava (Slowakei). Die ganz grossen Kaliber wie Benfica Lissabon, PSV Eindhoven oder der AS Monaco warten dann in der übernächsten und letzten Playoff-Runde. 

Sollte man aber bereits gegen Karabach rausfliegen, ist das Europacup-Abenteuer noch nicht vorbei. Weiter würde es in der Europa-League-Quali gehen. Bei einem frühen Aus in der Europa-League-Quali hat der Schweizer Meister dann noch einen Fallschirm – die Conference-League-Quali. Entscheiden man das Spiel gegen Karabach aber für sich, hat der FCZ die Conference-League-Gruppenphase bereits auf sicher.

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

4 Kommentare