Hund killte Gämsen im Bieler Tierpark
Aktualisiert

Hund killte Gämsen im Bieler Tierpark

Nun ist klar, welches Raubtier im Bieler Tierpark am Bözingenberg Anfang Jahr fünf Gämsen gerissen hat. Der Hund ist noch auf freiem Fuss.

Es war ein Hund und nicht ein Luchs, wie zum Teil vermutet worden war. Der Vizepräsident des Tierparkvereins, Hanspeter Habegger, gab diesen Befund des Tierspitals Bern am Mittwoch auf Anfrage bekannt. Habegger glaubt nicht, dass irgend ein streunender Hund die Tiere attackiert hat. Er könnte sich vorstellen, dass ein Hund möglicherweise gezielt auf die Gämsen losgelassen wurde.

Die Verantwortlichen des Zoos haben inzwischen die Sicherheitsmassnahmen verstärkt. Die Gehege der zwei verbliebenen Gämsen und der Sikahirsche umgibt nun ein elektrischer Drahtzaun.

(sda)

Deine Meinung