Tour der Stürze: Hund sorgt für Massensturz
Aktualisiert

Tour der StürzeHund sorgt für Massensturz

Nicht erst kurz vor dem Ziel gabs Stürze bei der 1. Etappe der Tour de France. Schon unterwegs mussten einige zu Boden. Der Grund: Ein Hund.

Ein unachtsamer Hundehalter sorgte für eine Schrecksekunde im Feld der Tour de France. Sein Tier stürmte mitten ins Feld und brachte einige Fahrer zu Fall, unter ihnen auch Ivan Basso.

Es sollte nicht der letzte Sturz bleiben. Nachdem Mark Cavendish in der letzten Kurve einige Konkurrenten mit auf den Asphalt riss, machte rund 700 Meter vor dem Ziel auch Leader Fabian Cancellara Bekanntschaft mit dem harten Boden (Video unten). Er kam mit Schürfungen davon. Was war geschehen? «Ich konnte gar nichts machen, plötzlich flog ich über alle und landete am Boden», so der Berner gegenüber «SF».

Er spüre den Aufschlag, aber er ist zuversichtlich, dass ihn die Schmerzen mit der Pflege bis zum Start der zweiten Etappe nicht mehr behindern werden. In der zweiten Etappe werden die Radprofis auf einer hügeligen Strecke nach Spa gefordert, am Dienstag stehen dann auf den letzten 30 km vier längere Pavé-Abschnitte auf dem Programm. Pannen und Stürze dürften erneut nicht aus bleiben.

Das Rennen können Sie bei uns täglich im Live-Stream mitverfolgen.

Deine Meinung