Aktualisiert 03.03.2019 10:51

Feine NaseHund spürt Räuber 5 km vom Tatort entfernt auf

Ein Mann (28) erbeutete bei einem Raubüberfall auf ein Imbisslokal in Willisau 2000 Franken. Polizeihund Dodge spürte den Täter über fünf Kilometer entfernt auf.

von
gwa
Hat sich mit seiner feinen Spürnase bewiesen: Polizeihund Dodge vom Eichertland.

Hat sich mit seiner feinen Spürnase bewiesen: Polizeihund Dodge vom Eichertland.

Luzerner Polizei

Zum Raubüberfall kam es in der Nacht auf Sonntag um 0.30 Uhr, wie die Luzerner Polizei am Sonntag mitteilte. Der mutmassliche Täter hatte den Geschäftsführer eines Imbisslokals mit einem Sackmesser bedroht und die Tageseinnahmen verlangt. Danach floh er mit der Beute von 2000 Franken.

Polizeihund Dodge vom Eichertland wurde bei der Fahndung eingesetzt. Der Diensthund nahm eine Fährte auf: Diese führte die Polizei teils auf Bahngleise, teils neben den Gleisen und über Weideland in Richtung Menznau.

Eine Stunde später und mehr als fünf Kilometer entfernt – auf einem Veloweg in Menznau – vom Tatort konnte die Polizei eine Person festnehmen, die vor dem Hund flüchtete. Das Signalement passte auf den mutmasslichen Räuber: Der Iraker (28) hatte das Deliktsgut und auch ein rotes Sackmesser bei sich.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.