Aktualisiert 17.03.2009 15:08

Sizilien

Hund verletzt Touristin lebensgefährlich

Auf Sizilien ist eine deutsche Touristin am Dienstag von Hunden angefallen und lebensgefährlich verletzt worden. Die 24-Jährige erlitt tiefe Bisswunden, vor allem im Gesicht.

Die Frau wurde nach dem Vorfall am Strand nahe Scicli mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus nach Catania geflogen. Die hungrigen Hunde hatten erst am Sonntag einen zehnjährigen Jungen getötet.

Die Tiere gehörten nach Polizeiangaben einem Bewohner von Scicli, der Dutzende Tiere unter schlechten Bedingungen und bei wenig Futter hält. Der Mann wurde am Sonntag unter dem Vorwurf fahrlässiger Tötung festgenommen. Die meisten der Hunde wurden eingefangen, nach den restlichen sucht die Polizei. Die italienische Nachrichtenagentur ANSA berichtet, zwei der Hunde seien am Dienstag erschossen worden, als sie eine Polizeipatrouille angegriffen hätten. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.