Peking: Hunde vor Kochtopf gerettet
Aktualisiert

PekingHunde vor Kochtopf gerettet

Engagierte Tierschützer haben in China Hunderte Hunde vor dem Kochtopf bewahrt.

Mit einem gewagten Manöver hatte am Freitag ein Autofahrer auf der Autobahn den Tiertransporter zum Halten gezwungen und via Internet Unterstützung von weiteren Tierschützern angefordert. 200 Aktivisten blockierten 15 Stunden lang den Lastwagen, in dem sich laut «Global Times» 520 Tiere befanden. Schliesslich wurden die Hunde am Samstag für umgerechnet 16 000 Franken freigekauft. Viele Hunde trugen noch Halsbänder mit ihrem Namen. Der Lastwagen war auf dem Weg aus der Provinz Henan in die Provinz Jilin im Nordosten des Landes, wo die Hunde an Restaurants verkauft werden sollten. Das LKW-Unternehmen transportiert Zeitungsberichten zufolge jede Woche Hunde nach Jilin.

Deine Meinung