Reise in die Schweiz: Hundeentführer wird dank Social Media gestoppt
Aktualisiert

Reise in die SchweizHundeentführer wird dank Social Media gestoppt

Hund Skipper ist seiner Besitzerin in Venedig gestohlen worden. Der Entführer konnte gestoppt werden – Facebook und Whatsapp sei Dank. Er war auf dem Weg in die Schweiz.

von
qll
1 / 6
Ende gut, alles gut: Frauchen Chiara Fenzo konnte Skipper am Dienstag in die Arme nehmen.

Ende gut, alles gut: Frauchen Chiara Fenzo konnte Skipper am Dienstag in die Arme nehmen.

Chiara Fenzo/Facebook
Hund Skipper wurde am Montag vor einem Shop gestohlen. Der Entführer war mit ihm in die Schweiz unterwegs.

Hund Skipper wurde am Montag vor einem Shop gestohlen. Der Entführer war mit ihm in die Schweiz unterwegs.

Chiara Fenzo/Facebook
Traurig über den Vorfall postete die Italienerin Fotos von ihm auf Facebook und auf Whatsapp. Die Beiträge lösten eine Welle der Solidarität aus, wie «TGCOM24» schreibt. In Rekordzeit wurde der Aufruf samt Foto in ganz Italien rege geteilt.

Traurig über den Vorfall postete die Italienerin Fotos von ihm auf Facebook und auf Whatsapp. Die Beiträge lösten eine Welle der Solidarität aus, wie «TGCOM24» schreibt. In Rekordzeit wurde der Aufruf samt Foto in ganz Italien rege geteilt.

Chiara Fenzo/Facebook

Nichtsahnend band Chiara Fenzo ihren Hund Skipper am Montag vor einem Eingang eines Supermarkts in Venedig an und ging einkaufen. Als sie kurz darauf den Shop verliess, stellte sie mit Entsetzen fest, dass Skipper weg war. Traurig über den Vorfall postete die Italienerin Fotos von ihm auf Facebook und auf Whatsapp. Die Beiträge lösten eine Welle der Solidarität aus, wie «TGCOM24» schreibt. In Rekordzeit wurde der Aufruf samt Foto in ganz Italien rege geteilt.

Eine junge Frau, die sich am Dienstag am Bahnhof in Mailand befand, erkannte den Hund aus dem Aufruf. Sein Entführer stieg um 14.10 Uhr mit dem Hund gerade in den Zug um 14.10 Uhr nach Lugano ein. Die Augenzeugin schoss ein Foto und schickte es Fenzo, die es auf Facebook postete.

In Chiasso gestoppt

Durch die Beschreibung war eine fokussiertere Suche in den Bahnhöfen von Monza, Seregno, Como und Chiasso (TI) möglich. Ein Reisender erkannte Skipper und seinen jungen Entführer in Como. Nur wenige Stunden später konnte die Polizei den Mann in Chiasso verhaften. Diese versorgte den Hund, bis Frauchen ihn abholte und ihn nach Hause brachte. Erleichtert und glücklich über diesen Ausgang für Chiara Fenzo und Hund Skipper konnten die besorgten Internetnutzer ihren Erfolg – der nur durch die Solidaritätswelle möglich war – feiern.

Hier streichelt die Tessiner Kantonspolizei Hund Skipper. (Video: Facebook)

Deine Meinung