Luzern: Hundegesetz wird nicht verschärft
Aktualisiert

LuzernHundegesetz wird nicht verschärft

Die Luzerner Regierung will kein verschärftes kanto­nales Hundegesetz einführen. Dies sagte Gesundheitsdirektor Guido Graf zu Radio Pilatus.

Für die Luzerner Regierung reicht das aktuelle Gesetz aus.

Für die Luzerner Regierung reicht das aktuelle Gesetz aus.

Am Montag hatte der Nationalrat ein nationales Hundegesetz definitiv versenkt. Die Luzerner Regierung hatte stets betont, dass man auf eine Entscheidung aus Bern warte, um eine allfällige Verschärfung des kantonalen Gesetzes in Betracht zu ziehen. Das aktuelle Gesetz reiche nun aus, so Graf. Auslöser für die Hundegesetz-Debatte war der Tod eines sechsjährigen Jungen vor fünf Jahren, der von Kampfhunden zu Tode gebissen wurde. (20 Minuten)

Deine Meinung