Hundekot auf Wiese: Bauer greift zur Selbsthilfe
Aktualisiert

Hundekot auf Wiese: Bauer greift zur Selbsthilfe

Ein Bauer aus Schötz greift zur Selbsthilfe. Sein Pech ist

es, dass sein Land an eine beliebte Hündeler-Piste grenzt und sich längst nicht alle Halter um die Hinterlassenschaft ihrer Tiere kümmern. Seine Wiese sei dauernd verschmutzt und der Hundekot sei gesundheitsschädigend für die grasenden Kühe. Der Robidog-Kasten ganz in der Nähe bleibe allzu oft unbenutzt. Jetzt will der Bauer mit seiner Tafel dem Übel ein Ende setzen. Eine Passantin mit Hund: «Es gibt immer ein paar schwarze Schafe unter den Hundehaltern, die halten sich an gar nichts und haben immer Recht.»

Deine Meinung