Euro 2008: Hunderte Fancamp-Zelte nach zwei Stunden ausverkauft
Aktualisiert

Euro 2008Hunderte Fancamp-Zelte nach zwei Stunden ausverkauft

Das Zürcher Fancamp im Heerenschürli war auf wenig Interesse gestossen. Die Zelte selber, die nach den drei EURO-Spielen in den Verkauf gingen, waren dagegen nach zwei Stunden ausverkauft.

Die Leute standen am Donnerstag früh Schlange beim Fancamp in Zürich-Schwamendingen, wie Martin Koller von der BK Sportpromotion gegenüber der SDA sagte. Nach zwei Stunden waren rund 450 Zelte zu je 50 Franken ausverkauft. Viele seien trotz des Wartens leer ausgegangen. Er habe nie mit einem solchen Ansturm gerechnet, sagte Koller.

Insgesamt wurden aber doppelt so viele Zelte verkauft. 100 waren schon vor dem offiziellen Verkauf an Fans gegangen, die in den Zelten geschlafen hatten. Weitere 150 kauften Pfadi- Organisationen, die sich im Vorfeld für die Zelte interessierten. Schliesslich hatten sich auch 200 der rund 800 Volunteers noch vor dem Ausverkauf bereits ein Zelt gesichert.

Dass die leichten Behausungen begehrt waren, überrascht nicht angesichts des Spottpreises für ein Dreierzelt. Dieser war so tief, weil die Stadt zusammen mit den anderen EURO-Städten grosse Mengen kaufte und einen entsprechend tiefen Preis bezahlte. Der Erlös aus dem Verkauf zum Selbstkostenpreis fliesst zurück an die öffentliche Hand.

(sda)

Deine Meinung