Publiziert

Hacker schlagen zuHunderte Schweizer via Webcam ausspioniert

Um auf mangelndes Sicherheitsbewusstsein aufmerksam zu machen, haben sich Hacker Zugriff auf Tausende Webcams weltweit verschafft. Auch viele Schweizer sind betroffen.

von
sts
Viele Besitzer von Webcams verwenden unsichere Passwörter.

Viele Besitzer von Webcams verwenden unsichere Passwörter.

Unbekannte Hacker haben tausende Webcams auf der ganzen Welt angezapft. Auf der Website Insecam.com sind Live-Aufnahmen von Menschen am Arbeitsplatz oder im trauten Heim zu sehen – ohne dass die Gefilmten etwas davon mitkriegen. Bei einem Augenschein am Dienstagmorgen waren auch 203 PC- und Laptopbesitzer aus der Schweiz betroffen. Am Montagabend waren es 222 gewesen.

Die Hacker hätten damit auf das mangelnde Sicherheitsbewusstsein der Webcam-Besitzer hinweisen wollen, heisst es auf der Plattform Motherboard. Die Website durchkämme das Internet automatisch nach verwundbaren Kameras und stelle die Bilder anschliessend online. Wer seine Kamera von der Webseite entfernen will, muss dazu bloss das Standardpasswort ändern.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.