Zürich: Hunderttausende Franken Schaden nach Kinobrand
Aktualisiert

ZürichHunderttausende Franken Schaden nach Kinobrand

Beim neuen Kino Houdini in Zürich hat es am Dienstagmorgen gebrannt. Verletzt wurde niemand. Die Ursache war wohl ein technischer Defekt.

von
wed/dia
1 / 12
Gegen 7.40 Uhr fuhren die ersten Feuerwehr- und Polizeiautos vor das Kino Houdini in der neuen Kalkbreite-Siedlung.

Gegen 7.40 Uhr fuhren die ersten Feuerwehr- und Polizeiautos vor das Kino Houdini in der neuen Kalkbreite-Siedlung.

Leser-Reporter
Wenige Minuten später sind erste Flammen und Rauch zu sehen, wie ein Leser-Reporter berichtet.

Wenige Minuten später sind erste Flammen und Rauch zu sehen, wie ein Leser-Reporter berichtet.

Leser-Reporter
Teile der Badener- und Kalkbreitestrasse sind derzeit für den Verkehr komplett gesperrt.

Teile der Badener- und Kalkbreitestrasse sind derzeit für den Verkehr komplett gesperrt.

Leser-Reporter

Grosser Brand in der Kalkbreite Zürich: Im Kino Houdini ist am Dienstagmorgen ein Feuer ausgebrochen. «Seit 7.40 Uhr fahren hier im Minutentakt Polizei- und Feuerwehrautos auf», sagt eine Leser-Reporterin, die gegenüber der neuen Siedlung Kalkbreite wohnt. Es sei definitiv etwas Grösseres im Gange. «Der Grossteil der Feuerwehrmänner ist vor dem Eingang des Kinos Houdini zu sehen», so die Leser-Reporterin weiter. Gegen 8.30 Uhr schien der Brand grösstenteils unter Kontrolle, wie unser Reporter vor Ort berichtete. Durch zwei Notfall-Klappen konnte der Rauch aus dem Gebäude gelassen werden.

Laut Schutz und Rettung befand sich der Brandherd in der Bar des Kinos, die im Eingangsbereich steht. «Mehrere Wohnungen oberhalb des Houdini mussten evakuiert werden», sagte Sprecher Portmann. Rund 40 Personen seien in Sicherheit gebracht worden. Es würden keine Personen vermisst. Auch kam nach ersten Erkenntnissen niemand zu Schaden. Portmann geht davon aus, dass die Anwohner im Verlauf des Tages wieder zurück in ihre Wohnungen können.

Hoher Sachschaden

Es entstand jedoch ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken. Laut ersten Erkenntnissen geht Schutz und Rettung von einem technischen Defekt als Brandursache aus. Wie unser Reporter vor Ort berichtet, ist ein grosser Teil der Einrichtung des Eingangsbereichs des Kinos verbrannt.

«Ich roch zuerst Rauch und dann hörte ich einen leichten Knall», sagte der Betriebsleiter des Lebensmittelladens Bachsermärt, der sich unmittelbar neben dem Houdini befindet. Er habe den Brand im Kino gegen 7.30 Uhr bemerkt und die Feuerwehr informiert. «Zuerst hat es sehr gestunken und dann haben wir auch Rauch gesehen.» In seinem Laden sei es aber zu keinen Schäden gekommen, so weit er dies beurteilen könne.

Strasse war für ÖV und Autos gesperrt

Ein Teil der Badenerstrasse war bis nach 10 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Die Tramlinie 2 konnte nur auf Teilstrecken verkehren. Zwischen Letzigrund und Stauffacher seien zudem Autobusse im Einsatz.

Das Wohn- und Gewerbehaus Kalkbreite in Zürich wurde im vergangenen August eröffnet. 256 Bewohner und 200 Gewerbetreibende füllen die Überbauung mit Leben. Zehn Läden, eine Kindertagesstätte, drei Restaurants, ein Kino, acht Büro- und Atelierbetriebe, ein Geburtshaus und eine medizinische Praxisgemeinschaft nutzen die Gewerbefläche.

In einer früheren Version dieses Artikels stand im Lead, die Siedlung befinde sich in Wiedikon. Dies ist falsch. Die Kalkbreite liegt im Zürcher Kreis 4.

Deine Meinung