Hungerkrise: Jugendliche randalieren
Aktualisiert

Hungerkrise: Jugendliche randalieren

Hunderte Jugendliche haben heute in der somalischen Hauptstadt Mogadischu gewaltsam gegen die gestiegenen Lebensmittelpreise protestiert.

Sie warfen Steine auf Geschäfte und Autos und setzten Reifen in Brand. Die Proteste richteten sich auch gegen die Weigerung von Händlern, bestimmte Geldscheine zu akzeptieren, weil sie Fälschungen fürchten.

Die Proteste beschränkten sich am Dienstag auf zwei Stadtteile, während am Montag alle 13 Bezirke der Hauptstadt betroffen waren. Hunderttausende Demonstranten waren auf die Strasse gegangen. Soldaten schossen nach Angaben von Augenzeugen in die Menge und töteten zwei Menschen. Mehrere weitere Menschen wurden verletzt. Die Händler-Vereinigung von Mogadischu erklärte am Dienstag, sie wolle die alten 1000-Schilling-Scheine wieder akzeptieren. (dapd)

Deine Meinung