Gepimpt zurück: Hurra, der Autodieb war da
Aktualisiert

Gepimpt zurückHurra, der Autodieb war da

Als eine amerikanische Lehrerin ihren Honda Accord als gestohlen meldete, dachte sie nicht im Traum daran, ihn jemals wieder zu sehen. Vor allem nicht in diesem Zustand.

von
tog
Mit dem gepimpten Fahrzeug in die Schule - wenn da nicht die manuelle Gangschaltung wäre.

Mit dem gepimpten Fahrzeug in die Schule - wenn da nicht die manuelle Gangschaltung wäre.

Im Hollywood-Streifen «The Big Lebowski» meldet die Hauptfigur Dude seinen schrottigen 73er Ford Torino als gestohlen. Als er sich bei der Polizei erkundigt, wie die Chancen stehen, den Wagen zurückzubekommen, wird er ausgelacht.

Eine solche Szene erlebte die New Yorker Lehrerin Amanda Pogany vor drei Jahren. Ihr wurde ein 93er Honda Accord entwendet – und die Polizei glaubte nicht, dass der Wagen jemals wieder auftauchen würde. Doch die Beamten hatten sich getäuscht.

Bei einer Razzia in einer Werkstatt tauchte der Accord wieder auf. Wie Dude im Coen-Streifen erhielt auch Pogany ihren Wagen zurück. Doch damit enden die Gemeinsamkeiten der beiden Geschichten auch. Während sich der Filmcharakter damit abfinden muss, dass sein Torino als Klo benutzt wurde, erlebte Pogany genau das Gegenteil. Jemand hatte ihr braves Lehrermobil in eine Zuhälterschaukel verwandelt: mit neuem Motor, Leder-Innenausstattung, getönten Scheiben, Spezialreifen und Alufelgen - und Patronenhülsen als Ventilkappen.

«Alle wollen den Wagen nun kaufen», sagte Pogany gegenüber «NYDailyNews.com». Und tatsächlich bietet sich ein Verkauf an, denn das automatische Getriebe wurde durch ein manuelles ersetzt. Und wie viele Amerikanerinnen und Amerikaner kann die Lehrerin ein solches Autos nicht fahren.

Deine Meinung