Aktualisiert 27.09.2005 21:38

Hurrikan Rita fordert 9 Tote

Drei Tage nach dem Auftreffen von Hurrikan Rita auf Land hat sich US-Präsident George W. Bush gestern vor Ort ein Bild der Lage im Grenzgebiet der Staaten Texas und Louisiana gemacht.

Das Ausmass der dortigen Verwüstungen wird immer deutlicher: Im Küs-tenort Terrebonne Parish wurden 9900 Wohnhäuser schwer beschädigt oder total zerstört. 80 Prozent der Gebäude in der Ortschaft Cameron wurden dem Erdboden gleichgemacht, von der Hälfte von Creole blieben nur Trümmer. Neun Todesopfer wurden bis gestern Abend bestätigt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.