Hut von James-Bond-Bösewicht Oddjob versteigert
Aktualisiert

Hut von James-Bond-Bösewicht Oddjob versteigert

In «Goldfinger» setzte Oddjob den schwarzen Zylinder, der mit einer messerscharfen Krempe versehen war, zur Liquidierung seiner Gegner ein. Dieser Hut hat bei einer Auktion mehr als 37'000 Franken eingebracht.

Die mörderische Kopfbedeckung stammte aus dem Besitz von Harold Sakata, der 1964 die Rolle des Oddjob spielte. Der Käufer war ein Sammler von von Bond-Souvenirs aus Florida, der den Hut dort in einem Museum ausstellen will.

Bei der interaktiven Auktion, die am Samstag in New York stattfand, wurde ausserdem ein Gürtel angeboten, den Elvis Presley bei seinem Auftritt 1972 auf Hawaii getragen hatte. Den Zuschlag sicherte sich der Besitzer eines indischen Auktionshauses für 66'000 Dollar (81'400 Franken). Ebenfalls versteigert wurden Interview-Aufnahmen von John Lennon für 60'000 Dollar (74'000 Franken) und das rote Abendkleid, das Schauspieler Dustin Hoffman in dem Film «Tootsie» trug, für 26'400 Dollar (32'400 Franken). Das Auktionshaus Julien's mit Sitz in Los Angeles erklärte, insgesamt hätten 269 Stücke 655.000 Dollar (807'000 Franken) eingebracht. (dapd)

Deine Meinung