VCS-Umweltliste: Hybrid-Auto aus Japan am saubersten
Aktualisiert

VCS-UmweltlisteHybrid-Auto aus Japan am saubersten

Die japanischen Hybrid-Fahrzeuge bleiben auf der Auto- Umweltliste des Verkehrs-Clubs der Schweiz (VCS) das Mass aller Dinge: Nach dem Toyota Prius und dem Honda Civic wurde dieses Jahr der Honda Insight als umweltfreundlichstes Auto gekürt.

Der Insight, ein Fünfplätzer der unteren Mittelklasse mit Benzin- und Elektroantrieb, weist gemäss VCS-Angaben vom Mittwoch einen Benzinverbrauch von 4,4 Litern pro 100 Kilometer aus und emittiert 101 Gramm CO2 pro Kilometer.

Der Hybrid-Japaner verwies den erdgasbetriebenen Fiat Punto 1.4 nur knapp auf Platz zwei der Rangliste. Zwischen den beiden 1,4- Liter-Fahrzeugen liegen nur 0,1 Bewertungspunkte. Die Bronzemedaille holte sich der Toyota IQ 1.0, ein Einliter-Fahrzeug im Stile des Smart, aber mit Platz für vier Personen.

Die Plätze vier und fünf gingen an den Fiat Panda 1.2 und den Citroën C3 1.4i GNV, beides weitere Erdgasfahrzeuge. Die beiden Erstplatzierten von 2007 und 2008, der Toyota Prius 1.5 und der Honda Civic 1.3, rutschten auf die Plätze sechs und sieben ab.

Das Abrutschen der einstigen Sieger sei ein Anzeichen dafür, dass endlich etwas Bewegung in den Markt der sparsamen Fahrzeuge komme, schreibt der VCS dazu.

Die CO2-Belastung ist mit einem Anteil von 60 Prozent das gewichtigste Bewertungskriterium der Auto-Umweltliste des VCS. Weitere Kriterien sind die Lärmbelastung (20 Prozent), die Belastung des Menschen durch Schadstoffe (15 Prozent) und die Belastung der Natur (5 Prozent).

(sda)

Deine Meinung