Aktualisiert 30.05.2009 18:11

Finanzkrise

Hypo Real Estate braucht noch mehr Milliarden

Die Hypo Real Estate brauchte weitere Milliarden vom Staat. Auch nach der Kapitalerhöhung, über die die Aktionäre am Dienstag zu beschliessen haben, bestehe «weiter Kapitalbedarf», so HRE-Vorstandsvorsitzende Axel Wieandt.

Über die genaue Höhe wollte Wieandt sich vor der Hauptversammlung am kommenden Dienstag nicht äussern. Die Hauptversammlung soll zudem zustimmen, dass der Staat die übrigen Aktionäre hinausdrängt. Wieandt verteidigte dieses Vorgehen gegen die Kritik von Grossaktionär Christopher Flowers und Aktionärsschützer.

«Für die Aktionäre ist das nicht glücklich, für das Unternehmen aber ohne Alternative. Ohne Hilfe des Staates würde diese Bank nicht mehr existieren», sagte er dem Blatt. Gleichzeitig kündigte der HRE- Chef eine Umbenennung der Bank an.

«Gerade im Inland hat der Name extrem gelitten», sagte er. Die Marke HRE habe keine zweite Chance. Unter dem neuen Namen könnte das Institut dann in ein paar Jahren wieder an die Börse zurückkehren.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.