Aktualisiert 12.01.2016 12:09

AbwärtstrendHypotheken kosten einen Spottpreis

Wegen des Negativzinses sind Hypotheken 2015 zu historisch tiefen Zinsen zu haben. Sie blieben im vierten Quartal stabil.

von
nag
Banken verdienen wieder mehr an Festhypotheken: Ein Neubau in Zürich West. (30. September 2002)

Banken verdienen wieder mehr an Festhypotheken: Ein Neubau in Zürich West. (30. September 2002)

Keystone/Gaetan Bally

Seit dem historischen Tiefststand zu Beginn 2015, waren die Hypothekarzinsen im ersten Halbjahr leicht gestiegen und sind dann wieder gesunken. Im vierten Quartal lagen die Richtzinsen für Festhypotheken über 10 Jahre 0,1 Prozent unter dem Jahreshöchststand vom Sommer 2015. Dies zeigt das Hypothekenbarometer von comparis.ch, das der Internet-Vergleichsdienst am Dienstag vorlegte.

Die Richtzinsen für zehnjährige Festhypotheken sanken im zweiten Halbjahr von 2,0 auf 1,9 Prozent. Für fünfjährige Festhypotheken lagen sie Ende des Jahres bei 2,0 Prozent.

Die Nachfrage nach langfristigen Laufzeiten stieg im letzten Quartal 2015 von 68 auf 76 Prozent, die nach mittleren Laufzeiten ging im selben Zeitraum von 29 auf 21 Prozent zurück. Kurze Laufzeiten wurden unverändert von 3 Prozent der Kunden nachgefragt.

Banken verdienen wieder mehr

Bemerkenswert ist, dass trotz fallender Leitzinsen und damit vor dem Hintergrund erhöhter Zinsabsicherungskosten die Banken wieder mehr an Festhypotheken verdienen. «Die Preise für Festhypotheken von Banken gegenüber dem SWAP sind um 0,5 Prozentpunkte gestiegen», sagte Marc Parmetier, Bankenexperte bei comparis.ch gemäss Mitteilung. Die Brutto-Marge zum SWAP betrage heute bei Festhypotheken von Banken rund 1,5 Prozent.

Seit der Jahrtausendwende bis zur Finanzkrise 2008 kosteten zehnjährige Festhypotheken noch um 4 Prozent. Seither liegen sie auf niedrigem Niveau. Die langanhaltenden globalen und europäischen wirtschaftlichen Herausforderungen haben zu immer tieferen Zinserwartungen und damit zu tieferen Hypothekarzinsen geführt.

«Spätestens seit dem Negativzinsentscheid der Schweizerischen Nationalbank Anfang des letzten Jahres werden nun 10-jährige Festhypotheken fast ausnahmslos gar unter 2 Prozent angeboten», sagte Parmetier. Und da die SNB die Negativzinsen von 0,75 Prozent im Dezember bestätigt hat, wird sich an dieser Situation nach den Erwartungen von comparis.ch in nächster Zeit nichts ändern. (nag/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.