Aktualisiert 13.08.2009 11:55

NordkoreaHyundai-Arbeiter freigelassen

Nordkorea hat einen mehr als vier Monate lang festgehaltenen südkoreanischen Arbeiter freigelassen.

Eine Sprecherin des Vereinigungsministeriums in Seoul erklärte am Donnerstag, der Mann werde im Lauf des Tages in seiner Heimat erwartet. Der Mitarbeiter des südkoreanischen Hyundai-Konzerns wurde Ende März im Industriezentrum Kaesong verhaftet, das in Nordkorea mit südkoreanischer Beteiligung betrieben wird. Dem Techniker wird vorgeworfen, sich gegen das kommunistische System Nordkoreas ausgesprochen zu haben. Hyundai-Chefin Hyun Jung Eun reiste Anfang der Woche nach Nordkorea, um die Freilassung des inhaftierten Mitarbeiters zu erreichen. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.