Aktualisiert 05.08.2008 09:01

AirlinesIberia-Verlust höher als erwartet

Die spanische Fluggesellschaft Iberia meldet im ersten Halbjahr einen operativen Verlust von 32 Millionen Euro. Die Gesellschaft, die mit British Airways fusionieren will, begründet dies mit hohen Treibstoffkosten und hartem Wettbewerb.

Der Betriebsgewinn im Vorjahreszeitraum betrug 70 Mio. Euro. Analysten hatten mit einem Verlust von lediglich 25,7 Mio. Euro gerechnet. Der Umsatz lag mit 2,67 Mrd. Euro hingegen im Rahmen der Vorhersagen. Der Reingewinn fiel mit 21 Mio. Euro wiederum geringer aus als erwartet. Die Treibstoffkosten stiegen im ersten Halbjahr um 199,5 Mio. Euro oder 37,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Iberia hatte sich im Juli grundsätzlich auf einen Zusammenschluss mit seinem Konkurrenten British Airways geeinigt. Die konkreten Fusionsgespräche sind noch nicht abgeschlossen, und die Zustimmung der Kartellbehörde steht noch aus.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.