Nicht zu Real: Ibra gibt Mourinho einen Korb
Aktualisiert

Nicht zu RealIbra gibt Mourinho einen Korb

Es hätte der Hammer-Transfer des Sommers werden sollen: José Mourinho wollte Zlatan Ibrahimovic von Milan zu Real lotsen, doch der Schwede erteilt dem «Special One» frühzeitig eine Absage.

von
pre
Zlatan Ibrahimovic will bei Milan bleiben. (Bild: Keystone/AP)

Zlatan Ibrahimovic will bei Milan bleiben. (Bild: Keystone/AP)

«Willst du zu Real Madrid kommen? Wenn ja, mach' dich bereit. Ich werde es versuchen», soll José Mourinho in einem Telefongespräch vor rund fünf Wochen zu Milans Zlatan Ibrahimovic gesagt haben. Nur zu gerne hätte der Portugiese seinen ehemaligen Liebling aus der gemeinsamen Zeit bei Inter Mailand nach Madrid geholt.

Im Tausch für den schwedischen Toptorjäger sollten gemäss spanischen Medien der ehemalige brasilianische Weltfussballer Kaká, der für rund 65 Millionen Euro 2009 von Milan zu Real gegangen war, und der argentinische Nationalspieler Gonzalo Higuaín in die Lombardei wechseln.

«Werde hier bestens behandelt»

Doch Ibrahimovic will nicht. «Ich werde Mailand nicht verlassen, ich brauche das nicht. Eine neue Herausforderung wäre schön, aber ich hatte schon so viele in meiner Karriere», so der 30-jährige Schwede in der «Gazzetta dello Sport». «Ich habe eins gelernt: Wenn man sich irgendwo wohlfühlt, muss man bleiben. Ich fühle mich beim AC Mailand zu Hause, hier werde ich bestens behandelt.»

Deine Meinung