Aktualisiert 13.05.2009 07:47

Eurovision Song Contest«Ich bereue nichts!»

Einmal mehr hat sich die Schweiz nicht für das Finale des Eurovision Song Contest qualifiziert. Im ersten Halbfinal setzten sich die Türkei, Schweden, Israel, Portugal, Malta, Finnland, Bosnien, Rumänien, Armenien und Island durch. Die Lovebugs wurden vom internationalen Publikum nicht goutiert.

«Schafft es die Schweiz ins Finale?», fragte 20 Minuten Online seine User im Vorfeld. Und siehe da: Ganze drei Viertel aller User rechneten fest mit einem Scheitern des Schweizer Beitrags (siehe Poll). Das nennt man Defätismus!

Dies allerdings aus gutem Grund: Seit Céline Dions Triumph anno 1988 (und sie war erst noch Kanadierin …) konnte die Schweiz am Eurovision Song Contest keinen Blumentopf mehr gewinnen. Besonders schmerzhaft waren die Nullnummern von Piero Esteriore und Gunvor sowie das Scheitern des als Weltstar gepriesenen DJ Bobo.

Schliesslich behielten die 20-Minuten-Online-User recht. Im ersten Halbfinal am 12. Mai 2009 setzten sich die Türkei, Schweden, Israel, Portugal, Malta, Finland, Bosnien, Rumänien, Armenien und Island durch.

Von den in den letzten Jahren meist so erfolgreichen osteuropäischen Staaten kamen somit zunächst nur drei zum Zuge. Bereits ausgeschieden sind dagegen neben Montenegro und der Schweiz auch Tschechien, Weissrussland, Bulgarien, Mazedonien sowie Belgien und Andorra.

Gegenüber 20 Minuten zeigte sich Lovebugs-Sänger Adrian Sieber als guter Verlierer: «Ich bereue nichts, es war ein tolles Erlebnis. Ich bin stolz auf unseren Auftritt.»

Im zweiten Halbfinale am Donnerstagabend werden weitere zehn Finalisten ausgewählt. Automatisch qualifiziert sind die grössten Eurovisions-Geldgeber Spanien, Grossbritannien, Deutschland und Frankreich sowie Vorjahressieger Russland.

Unter den Qualifizierten befanden sich martialische Balkaner, karg bekleidete Rumäninnen, eine folkloristische Pseudo-Lily-Allen ... doch vor allem eines: Grosse Singstimmen mit viel Pathos.

«Das ist schon nicht so meine Welt», sagte Lovebugs-Frontmann Adrian Sieber (36) im Voraus. Wie recht er doch hat ...

(obi)

Talkback: War der Lovebugs-Beitrag «The Highest Heights» ohnehin ein billiger U2-Verschnitt und deshalb zu recht nicht im Finale? Oder sind mit Blick auf Siegertitel wie «Balkan Girls» einmal mehr wieder osteuropäische Seilschaften am Werk? Diskutieren Sie mit im Talkback!

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.