Die SNTM-Models 2021 stellen sich persönlichen Fragen: «Ich biete Speckrollen, Dellen und Rettungsring»
Publiziert

SNTM-Models im Interview«Ich biete Speckrollen, Dellen und Rettungsring»

Vier Models stechen bei der diesjährigen Staffel von «Switzerland’s next Topmodel» besonders heraus. Das musst du über sie wissen.

von
Lara Hofer
1 / 10
14 Kandidatinnen und Kandidaten sind bei der zweiten Folge der diesjährigen Staffel «Switzerland’s next Topmodel» noch mit dabei. Vier Models sind bereits in der ersten Folge ausgeschieden. 

14 Kandidatinnen und Kandidaten sind bei der zweiten Folge der diesjährigen Staffel «Switzerland’s next Topmodel» noch mit dabei. Vier Models sind bereits in der ersten Folge ausgeschieden.

ProSieben Schweiz/Ilja Tschanen/module +
Die Jury der Castingshow besteht aus Larissa Marolt (29), Manuela Frey (24) und Papis Loveday (44, von links).

Die Jury der Castingshow besteht aus Larissa Marolt (29), Manuela Frey (24) und Papis Loveday (44, von links).

ProSieben Schweiz/Ilja Tschanen/module +
Vier Models stechen in dieser Staffel besonders heraus. Eines von ihnen ist Aldin (20). Er konnte schon vor seiner Teilnahme bei SNTM diverse Erfahrungen als Model sammeln. Nun gilt er als Schwarm vieler Zuschauerinnen und Zuschauer.

Vier Models stechen in dieser Staffel besonders heraus. Eines von ihnen ist Aldin (20). Er konnte schon vor seiner Teilnahme bei SNTM diverse Erfahrungen als Model sammeln. Nun gilt er als Schwarm vieler Zuschauerinnen und Zuschauer.

Instagram/aldinzhc

Darum gehts

  • Am 8. September startete die neue Staffel von «Switzerland’s next Topmodel».

  • Unter den 14 Models, die am Mittwochabend in der zweiten Folge zu sehen sein werden, fallen vier besonders auf: Favoritin Aleksandra (19), Schönling Aldin (20), Curvy-Model Stella (25) und Sportler Jeremy (22).

  • Im Interview mit 20 Minuten verraten sie, was sie besonders macht und wie siegessicher sie wirklich sind.

14 Kandidatinnen und Kandidaten sind in der zweiten Folge von «Switzerland’s Next Topmodel», die am Mittwochabend ausgestrahlt wird, noch dabei – und die könnten nicht unterschiedlicher sein. Repräsentiert werden Models mit verschiedenen Geschlechtern, sexuellen Orientierungen, Hautfarben und Körperformen. Vier Teilnehmende stechen dabei besonders heraus, und die haben sich unseren persönlichen Fragen gestellt.

Der Schönling: Aldin (20)

Aldin, du giltst als Schwarm vieler Fans. Ist das was Neues für dich?

Ich würde lügen, wenn ich behaupte, dass ich nicht oft Komplimente erhalte. Bei SNTM will ich den Leuten aber klarmachen, wer ich wirklich bin – und dass mehr in mir steckt als nur eine hübsche Hülle!

Warst du schon in der Schulzeit beliebt?

Früher war ich sehr schüchtern. Ich habe kaum Wert auf mein Äusseres oder die neuesten Mode-Trends gelegt. In der Schule wurde ich oft ausgeschlossen, also zog ich mich zurück, bis ich schliesslich auf Instagram aktiv wurde. Dort erhielt ich das positive Feedback, das mir im realen Leben fehlte. Mittlerweile bin ich froh, dass ich gemerkt habe, dass Social Media nichts mit der echten Welt zu tun hat und ich auch ohne das Feedback von anderen selbstbewusst sein kann.

Was tust du, wenn du nicht gerade modelst?

Ich zeichne seit ich denken kann und trage meinen Notizblock immer mit mir. Meine grosse Leidenschaft ist allerdings das Tanzen. Ich habe sieben Jahre lang in einem Verein bosnischen Volkstanz getanzt!

Das Curvy-Model: Stella (25)

Stella, du machst als einziges Curvy-Model mit. Ist das ein Vorteil oder Nachteil?

Ich sehe das als enormen Vorteil. Gegenüber den anderen Models habe ich viel mehr zu bieten: Dehnungsstreifen, Speckrollen, Dellen an den Schenkeln und sogar einen Rettungsring! Wie spannend ist das denn bitte? (lacht)

Wie vorbildlich ist die Schweiz bezüglich kurvigen Models?

In Ländern wie Amerika, Österreich und Deutschland sind Curvy- und Plus-Size-Models schon seit Jahren bekannt. In der Schweiz ist diese Diversität noch immer nirgends. Mit meiner Kandidatur bei SNTM will ich diese Bewegung vorantreiben. Ich meine, habt ihr schon mal eine Modeschau nur mit Curvy Models gesehen? Da ist so viel gute Laune dabei wie an einer Party.

Welche Veränderungen wünschst du dir für die Modebranche?

Mode ist für Menschen gemacht – und zwar für alle Menschen. Wir sind so individuell, also wieso nicht auch die Mode und Designer? Wir brauchen mehr Vielfalt. Erreichen wir das, kann jeder Mensch mit Freude seinen eigenen Stil entdecken, egal ob dick, dünn, gross oder klein. Also her mit den Curvy-, Age-, Petite und Skinny Models – wir brauchen euch, und zwar alle zusammen!

Die Favoritin: Aleksandra (19)

Du bist noch sehr jung. Warum wolltest du schon dieses Jahr bei SNTM dabei sein?

Tatsächlich habe ich mich eigentlich schon letztes Jahr beworben. SNTM konnte aufgrund der Pandemie aber nicht stattfinden, also wurde ich dieses Jahr als Kandidatin eingeladen.

Du giltst als Favoritin. Überrascht dich das?

Es freut mich, das zu hören. Bei vielen Kunden, mit denen ich zusammengearbeitet habe, war ich die Favoritin, wenn mehrere Models gebucht worden sind. Das schmeichelt mir sehr. Dass ich in der Modelbranche einfach am richtigen Ort bin, wird mir immer wieder durch das gute Feedback der Kunden bestätigt.

Siehst du dich selbst als Favoritin?

Ich würde mich selbst nie als Favoritin bezeichnen. Nicht weil ich denke, dass ich nicht gut genug bin. Man sollte wissen, was man kann und sicher auch stolz darauf sein. Aber man muss sich damit nicht in den Vordergrund stellen. Wer wirklich gut ist, wird ganz von alleine zur Favoritin.

Der Sportler: Jeremy (22)

Du giltst als Sportler unter den Models. Welche Sportarten hast du schon ausprobiert?

Es fing an mit Reitsport. Danach habe ich Breakdance, Leichtathletik, Tennis, Fussball, Rugby, Fitness und Kampfsport ausprobiert. Jetzt tanze ich Hiphop.

Wieso willst du lieber Model als Sportler werden?

Früher habe ich sieben Tage pro Woche Sport gemacht. Der Spitzensport ist zu viel für mich. Vielmehr liebe ich das Modeln und die Fotografie. Ich weiss, was ich vor der Kamera tun muss, damit authentische und spezielle Bilder entstehen.

Wie gut schätzt du deine Gewinner-Chancen ein?

Sehr hoch. Jedoch nur, wenn ich es schaffe, mein Ding durchzuziehen ohne mir selber zu viel Druck zu machen. Wenn das funktioniert, gewinne ich!

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

28 Kommentare