Asexualität – Leser erzählen, wie es ist, wenn man keine Lust auf Sex hat

Publiziert

Asexualität«Ich bin asexuell und habe deshalb keine Lust auf Sex»

Kanye Wests Ex-Freundin Julia Fox hat öffentlich gemacht, dass sie asexuell ist. Damit ist sie nicht alleine, wie einige 20-Minuten-Leser*innen erzählen.

von
Deborah Gonzalez
1 / 8
In ihrem Podcast spricht Schauspielerin Julia Fox über ihre Asexualität.

In ihrem Podcast spricht Schauspielerin Julia Fox über ihre Asexualität.

Reuters
Die Ex-Freundin von Rapper Kanye West sagt: «Ich brauche keinen Sex. Ich sage offen, dass ich asexuell bin.» 

Die Ex-Freundin von Rapper Kanye West sagt: «Ich brauche keinen Sex. Ich sage offen, dass ich asexuell bin.» 

Getty Images
Die 23-jährige Marie* hat vor einigen Monaten herausgefunden, dass sie asexuell ist: «Ich hatte zwar schon Sex, habe dabei überhaupt nichts gespürt, eher im Gegenteil – ich habe mich geekelt.»

Die 23-jährige Marie* hat vor einigen Monaten herausgefunden, dass sie asexuell ist: «Ich hatte zwar schon Sex, habe dabei überhaupt nichts gespürt, eher im Gegenteil – ich habe mich geekelt.»

Privat

Darum gehts

Sucht man nach «Asexualität», so lautet die Definition: «Asexuelle Menschen haben kein oder wenig Verlangen nach Sexualität mit anderen Menschen. Sie empfinden keine oder wenig sexuelle Anziehung und haben kein oder nur seltenes Interesse an sexueller Interaktion mit anderen Menschen.»

Dazu gehört offenbar auch Julia Fox, die Ex-Freundin von US-Rapper Kanye West. In ihrem Podcast «Forbidden Fruits» äussert sie sich zu ihrer Asexualität: «Ich brauche keinen Sex. Ich sage offen, dass ich asexuell bin.» So geht es auch einigen Leser*innen der 20-Minuten-Community.

«Beim Sex habe ich mich nur gefragt, wann es endlich vorbei ist»

Die 23-jährige Marie* hat vor einigen Monaten herausgefunden, dass sie asexuell ist: «Ich hatte zwar schon Sex, aber nur, um normal zu wirken. Ich habe dabei überhaupt nichts gespürt, eher im Gegenteil – ich habe mich nur immer wieder gefragt, wann es endlich vorbei ist. Ich habe mich unwohl gefühlt und mich sogar davor geekelt. Für mich ist klar: Ich will keinen Sex mehr. Ich befriedige mich auch nicht selbst, weil Zärtlichkeiten nichts für mich sind. Es stresst mich, wenn das Gegenüber es unbedingt will.

Ich weiss, dass das falsch ist, deswegen ist Dating für mich eher schwierig. Denn wenn ich jemanden kennenlerne und Gefühle für diese Person entwickle, stelle ich mir in meiner Fantasie nie vor, dass wir Intimitäten austauschen. Ich möchte eine rein platonische Beziehung – aber das ist egoistisch, denn für die meisten Menschen gehört Sex nun mal dazu.»

«Nur weil ich keinen Sex will, bin ich kein richtiger Mann? So ein Quatsch!»

Auch Mike* (28) ist asexuell, unterscheidet sich jedoch von anderen Leser*innen: «Ich fühle zwar sexuelle Anziehung, will jedoch nur sehr selten wirklich Sex haben. Mir reicht es, zweimal im Jahr mit jemandem zu schlafen. Mir sind andere Liebkosungen wie Kuscheln und Küssen sowieso viel wichtiger.

Obwohl ich gerne so lebe und das vollkommen okay für mich ist, werde ich von anderen immer wieder als abnormal abgestempelt. Das kann ich nicht nachvollziehen. Nur weil ich nicht so einen grossen Trieb habe wie andere, soll ich kein richtiger Mann sein? So ein Quatsch!»

«Nicht jeder Mensch will und braucht Sex!»

Die 32-jährige Nadia* hat sich oft wie ein Alien gefühlt, wie sie erzählt: «Im Gegensatz zu meinen Freundinnen, die sich früh für Sex interessiert haben, habe ich nie das Bedürfnis verspürt, mit jemandem intim zu werden.

Ich hatte noch nie Sex – dies offen zu sagen, fällt mir aber bis heute schwer, weil sofort angenommen wird, dass mit mir etwas nicht stimmt. Und nein, ‹ich muss auch nicht einfach einmal ordentlich durchgenommen werden›! Nicht jeder Mensch will und braucht Sex!»

*Name geändert.

«Asexualität ist meist keine Phase und man kann es nicht wegtherapieren»

Hast du Fragen zu Beziehung, Liebe oder sexueller Gesundheit?

Hier findest du Hilfe:

Lilli.ch, Onlineberatung

Tschau, Onlineberatung

Feel-ok, Informationen für Jugendliche

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Deine Meinung

64 Kommentare