Fahrgäste im Einsatz: Ich bin auch ein Bob
Aktualisiert

Fahrgäste im EinsatzIch bin auch ein Bob

Ein Bus der Linie 33 blieb am Donnerstag mitten auf dem Zürcher Albisriederplatz stehen. Doch die VBZ können auf ihre Fahrgäste zählen.

von
tog
Ein Bus, sechzehn Beine, ein Ziel: Fahrgäste schieben den 33er über den Albisriederplatz.

Ein Bus, sechzehn Beine, ein Ziel: Fahrgäste schieben den 33er über den Albisriederplatz.

Wer keinen Strom hat, hat Beine. Das jedenfalls galt für den Trolleybus der Linie 33, der kurz vor 19.00 Uhr mitten auf dem Albisriederplatz in Zürich aus eigener Kraft nicht mehr weiterfahren konnte. Kurzerhand bat der Chauffeur seine Gäste, das tonnenschwere Koloss anzuschieben. Laut Angaben einer Augenzeugin schoben acht bis neun Personen den Bus dann die wenigen Meter bis zur Station.

«Vermutlich lag ein Problem beim Hilfsmotor vor», heisst es bei den Verkehrsbetrieben Zürich (VBZ) auf Anfrage von 20 Minuten Online. Dieser hilft, Strecken ohne Strom zu überbrücken. Aus elektrotechnischen Gründen gibt es im Bereich von Kreuzungen diverse solcher Stellen.

Der 33er konnte die Fahrt danach ohne nennenswerte Verspätung wieder aufnehmen. Den Fahrgästen sei Dank.

Deine Meinung