Bus-Baby: Ich bin auch ein Gebärsaal
Aktualisiert

Bus-BabyIch bin auch ein Gebärsaal

Eine junge Frau hat in einem Bieler Linienbus ein Kind zur Welt gebracht. Eine Passagierin, von Beruf medizinische Praxisassistentin, half spontan bei der Entbindung.

Putzmunter kam der Säugling im Bieler Bus zur Welt

Putzmunter kam der Säugling im Bieler Bus zur Welt

Die «wundervolle Geburt» spielte sich am Freitagvormittag auf der Linie 6 ab. Die Mutter und der kleine Bub sind wohlauf. Der Bus war unterwegs in Richtung Spitalzentrum, als die junge Frau bei der Haltestelle Mühlebrücke einstieg. Unter den wenigen Passagieren habe sich Aufregung verbreitet, berichten die Verkehrsbetriebe Biel. Der Chauffeur stoppte den Wagen an der Haltestelle FUNIC Leubringen, wo das Kind zur Welt kam.

Unterstützt wurde die Mutter von einer Praxisassistentin. «Es war für mich eine Selbstverständlichkeit ihr beizustehen», erklärte die Frau gemäss Communiqué. «Wir verständigten uns ohne Sprache, in grosser Ruhe und in gegenseitigem Vertrauen.»

In der Zwischenzeit informierte der Buschauffeur die Ambulanz und regelte den Verkehr. Die Geburt dauerte nur wenige Minuten. Der gesunde Bub kam «kuschelig in weiche Decken gehüllt» ins Spital, wie die Verkehrsbetriebe schreiben. Ob das Neugeborene als Schwarzfahrer gilt, ist nicht bekannt. (sda)

Feedback

Hinweise, Anregungen oder Informationen? Mail an: feedback@20minuten.ch

Deine Meinung