Aktualisiert 26.02.2010 11:11

Verkehrte WeltIch bin auch ein Schiebebus

Was tun, wenn ein VBZ-Bus mitten auf der Kreuzung stecken bleibt? Natürlich, statt sich immer nur fahren zu lassen, können auch die Fahrgäste mal etwas tun. Für 20 Passagiere hiess es heute Morgen in Zürich: Bus schieben.

von
Annette Hirschberg
Rund 20 Passagiere haben der 32-er über den Limmatplatz geschoben. (Bild: Leser-Reporterin Saskia Buholzer)

Rund 20 Passagiere haben der 32-er über den Limmatplatz geschoben. (Bild: Leser-Reporterin Saskia Buholzer)

Ein Erlebnis der besonderen Art hatten die Passagiere des Bus Nr. 32, der am Freitagmorgen um 7.40 Uhr über den Limmatplatz in Zürich fuhr. Mitten auf der Kreuzung blieb der Trolleybus stecken und blockierte den gesamten öffentlichen und privaten Verkehr. «Ich sass im Tram, das kurz vor der Haltestelle Limmatplatz anhalten musste», erzählt Leser-Reporterin Saskia Buholzer.

Etwa fünf Minuten lang habe der Buschauffeur versucht, den Bus wieder zum Laufen zu bringen. «Doch er bewegte sich nicht vom Fleck», so Buholzer weiter. Irgendwann habe das Tram die Passagiere aussteigen lassen. «In dem Moment stiegen auch die Buspassagiere aus.» Doch anstatt wie Buholzer zur Haltestelle zu laufen, gingen alle Fahrgäste zur Rückseite des Busses. Buholzer traute kaum ihren Augen, als sie sah, wie die rund 20 Passagiere den Bus über die Kreuzung schoben. «Ich musste mir wirklich das Lachen verkneifen», sagt sie.

Bei der VBZ-Leitstelle bestätigte man den Vorfall und hatte auch gleich eine Erklärung dafür. Dort wo der Trolleybus Tramgleise überquere, habe es keinen Strom auf den Leitungen. «Sonst würde es zu einem Kurzschluss kommen», so die VBZ-Leitstelle. Müsse ein Trolley in diesem Bereich bremsen, sorge ein Dieselmotor für den nötigen Strom. «Manchmal springt dieser Motor aber nicht an und dann ist es das Einfachste, wenn die Fahrgäste den Trolley schnell über die Schienen schieben.»

So werden Sie Leser-Reporter:

MMS mit dem Stichwort REPORTER und Ihrem Text an die Nummer 2020, Orange-Kunden an die Nummer 079 375 87 39 (70 Rappen pro MMS). Oder mailen Sie es an .

Auch via iPhone und Web-Upload können Sie die Beiträge schicken. Wie es geht, erfahren Sie .

Für einen Abdruck in der Zeitung erhalten Sie bis zu 100 CHF.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.