George Ezra: «Ich bin besessen von Miley Cyrus»
Aktualisiert

George Ezra«Ich bin besessen von Miley Cyrus»

Mit «Budapest» ist George Ezra in den Top Ten der Charts. Der Newcomer kann seinen Erfolg selber kaum fassen.

von
sei

Er gilt als Newcomer des Jahres. 20 Minuten traf den Briten George Ezra im Interview. Der 20-Jährige ...

... über «Budapest»: «Mir haben jetzt schon zwei Paare gesagt, dass sie «Budapest» als Lied für ihren Hochzeitstanz ausgewählt haben. Das ist doch nur ein kleiner, blöder Song, den ich geschrieben habe! Gut, er ist ziemlich romantisch. So wie ich, wenns mir grad in den Kram passt.»

... über Frauen: «Als ich mein Debütalbum schrieb, war ich mit einem Mädchen zusammen. Das hat aber nicht gehalten. Im Moment bin ich nicht auf der Suche nach einer neuen Muse. Ich geniesse das Leben auch so. Es könnte momentan kaum aufregender sein.»

... über seine Stimme: «Mir wurde ziemlich früh klar, dass ich eine tiefere Stimme hatte als die anderen Jungs in der Schule. Anfangs war es mir unangenehm, doch bald fand ich es cool. Leute schauen mich heute noch komisch an, wenn sie mich zum ersten Mal sehen, weil sie einen alten Mann erwartet haben.»

... über Erfolg: «Mir ging es nie darum, berühmt zu werden. Ich will einfach nur das machen, was ich liebe: Musik. In Italien werde ich inzwischen aber schon auf der Strasse erkannt, was schon sehr schräg ist. Ich habe meinen Kumpels darum vorgeschlagen, dass wir unsere Ferien woanders verbringen.»

... über Miley Cyrus: «Sie ist im Moment wohl die bekannteste Person auf Erden. Und auch ich bin ein bisschen besessen von Miley. Sie ist klüger, als viele denken. In Sachen Popmusik ist sie ein Genie. Vor einem Treffen mit ihr hätte ich aber Angst. Die würde mich doch auf der Stelle zerfetzen.»

... über Lampenfieber: «Mich bringt nichts aus der Fassung. Nervös war ich nur in der Fernsehshow von Jools Holland. Und beim Karaoke. Das finde ich unheimlich peinlich. Ich habe es nur einmal im Leben gemacht – und da war ich sturzbetrunken.»

Am 27. Juni erscheint George Ezras Debütalbum «Wanted on Voyage».

Deine Meinung