29.09.2020 18:23

All-in«Ich bin der erste Mann, der einen weiblichen Orgasmus erleben darf»

Weibliche Orgasmen – das verspricht ein neues Berliner Sextoy, das den Erotikmarkt revolutionieren will. Da ich bis jetzt nur weiss, wie sich ein männlicher Orgasmus anfühlt, stimme ich dem Selbsttest gerne zu.

von
Team OneLove
1 / 8
Ich (m, 38) habe mich dazu entschlossen, ein neues Gadget fürs Bett auszuprobieren: Den Arcwave Ion.

Ich (m, 38) habe mich dazu entschlossen, ein neues Gadget fürs Bett auszuprobieren: Den Arcwave Ion.

20 Minuten
Bereits einen Tag nach meiner Bestellung liegt das Wunderding bei mir im Briefkasten. 

Bereits einen Tag nach meiner Bestellung liegt das Wunderding bei mir im Briefkasten.

Wow-Tech
Das Toy sieht aus wie ein E-Zigaretten-artiger Gegenstand, ganz in Schwarz, mit Knöpfen an der Seite ….

Das Toy sieht aus wie ein E-Zigaretten-artiger Gegenstand, ganz in Schwarz, mit Knöpfen an der Seite ….

Wow-Tech

Darum gehts

  • Ich (m, 38) haben mich dazu entschlossen, ein neues Sextoy zu testen.
  • Das Toy heisst Arcwave, verspricht mir eine neue Art von Stimulation und kostet 219 Franken.
  • Die Erfahrung war sehr abwechslungsreich und angenehm. Aber die Vibrationen waren ein bisschen zu laut.
  • Mein Fazit: Ich werde es sicher noch das ein oder andere Mal mit meiner Freundin gemeinsam nutzen.

Der Womanizer hat mit seiner Klitorisstimulation durch Druckwellen eingeschlagen wie eine Bombe. Millionen Frauen schwärmen davon, und das Sextoy wird – wenig verwunderlich – als wahres Wunderwerkzeug für die weibliche Masturbation gefeiert. Dumm nur, dass es für Männer diese Technologie noch nicht gibt und ich bisher nur auf einen vibrierenden Penisring oder eine Taschenvagina zurückgreifen konnte. Doch neu gibt es ein Sextoy, das Männern einen weiblichen Orgasmus verspricht – dank der Pleasure Air Technology, die schon im Womanizer zum Einsatz kommt. Als ich als Tester für den Arcwave angefragt werde, sage ich sofort zu.

Bereits einen Tag später liegt das Wunderding bei mir im Briefkasten. Sofort öffne ich den Karton – und bin ein wenig überrascht: Da drinnen liegt ein E-Zigaretten-artiger Gegenstand, ganz in Schwarz, mit Knöpfen an der Seite und einer grossen Öffnung in der Mitte. Ich nehme das Toy aus der Schachtel und stelle fest, dass es sich schwer und weich zugleich anfühlt. Da mein Mitbewohner noch nicht zu Hause ist und ich somit die Wohnung für mich allein habe, mache ich es mir im Bett bequem.

«Bereits nach drei Minuten erlebte ich einen schönen Orgasmus»

Schnell wird klar, dass das Gerät drei Knöpfe hat. Einen für den Silentmodus, da das Gerät wohl ziemlich lärmen kann, und die anderen zwei Knöpfe zum Regulieren der Vibrationsstärke. Obwohl ich es das erste Mal am liebsten mit meiner Freundin gemeinsam probiert hätte, mache ich das Toy parat. Ich will nicht länger warten, und die Neugier macht mich auch etwas an. Ich meine, ich bin quasi der erste Mann, der einen weiblichen Orgasmus erleben darf. Da es für die Nutzung Gleitgel braucht, hole ich eine kleine Flasche hervor und verteile das Mittel ausreichend auf meinem Glied.

Geschmiert, wie ich bin, bringe ich meinen Penis in Position und führe ihn langsam in das Loch ein. Die erste Berührung ist angenehm und sanft, da das Material sehr weich ist. Schnell schiebe ich das Toy ganz über den Schaft, sodass nur noch die Eichel vorne rausschaut. Weil ich wissen will, was der Arcwave kann, taste ich mich durch die Vibrationsmodi. Da ich beschnitten bin, brauche ich etwas mehr Power. Also entscheide ich mich für die höchste Stufe. Bereits nach drei Minuten habe ich einen schönen Orgasmus, und das ungewohnte Feeling durch das Saugen am Vorhautbändchen, der erogensten Zone des Mannes, ist einfach toll. Durch die freiliegende Eichel kann ich meinen Orgasmus voll auskosten und muss mir keine grossen Sorgen um die Reinigung machen, da das Sperma nicht in das Gerät spritzt. Weil es beim ersten Mal so angenehm war, mache ich gleich weiter. Durch die Vibration bleibt alles hart, und etwa fünf Minuten später komme ich zum zweiten Mal.

«Das Toy ist toll – aber laut»

Auch wenn das Toy nicht viel abbekommen hat, reinige ich es nach dem Gebrauch. Da ich den Arcwave auseinandernehmen kann, kann ich den Gummi so perfekt mit Wasser oder Cleaningsprays sauber machen.

Die Formen im Inneren und das Material des Arcwaves sind super. Auch der Orgasmus war ungewohnt und schnell. Allerdings hat der Silentmode kaum funktioniert, und auf Maximum ist es schon ziemlich laut. Vor allem, wenn man in einer WG wohnt. Auch der Preis ist mit 219 Franken in meinen Augen etwas zu teuer, und ohne den Selbsttest hätte ich mir den Arcwave wahrscheinlich nie gekauft. Sonst ist es ein tolles Toy, und ich freue mich darauf, ihn endlich gemeinsam mit meiner Freundin zu testen. Dass es allerdings das Gleiche wie ein weiblicher Orgasmus sein soll, glaube ich kaum. Es ist eher ein schönerer Höhepunkt für den Mann.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.