Bruno Mars: «Ich bin der grösste Fan von Ricola»
Aktualisiert

Bruno Mars«Ich bin der grösste Fan von Ricola»

Bruno Mars liebt Ricola, will mit Rihanna einen Berg besteigen und legt während einer Interview-Panne kurzerhand ein Ständchen hin: Der Star im Gespräch mit 20 Minuten Friday.

von
Lucien Esseiva

(Interview: L. Esseiva/Friday Magazine; Kamera/Schnitt: M. Bangerter/20 Minuten Online)

Was kennst du von der Schweiz?

Bruno Mars: Schweizer Taschenmesser, ich liebe Schweizer Käse, und ich bin wohl der grösste Fan von Ricola, ich kann sogar den Ricola-Song (singt laut).

Kaufst du deine Kleider selbst?

Alles was ich trage, habe ich selber ausgesucht. Ich ziehe mich sogar alleine an.

Wann hast du deinen Retro-Style entdeckt?

Mein Vater hat mir das beigebracht. Er hat immer sehr viel Wert auf Kleidung gelegt. Er sagte mir: Sohn, wenn du im Leben ernst genommen werden willst, dann zieh dich anständig an. Die Schuhe müssen glänzen, die Frisur muss sitzen.

Hast du einen Lieblingssong?

Superschwere Frage! Alle Songs sind meine Babys.

Dieses Jahr hast du einen Swiss Music Award gewonnen. Hast du den Preis bekommen?

Klar doch! Ein riesiger Stein, verdammt schwer! Sie haben ihn mir geschickt. I love it.

Wie wars, mit Rihanna und Justin Bieber an der Victoria's-Secrets-Show aufzutreten?

Du stehst auf der Bühne, umgeben von diesen Göttinnen in Unterwäsche. Du musst seelenlos sein, wenn du das nicht geniesst.

Wirst du etwas mit Rihanna machen?

Ich würde gern einen Song für sie schreiben oder zumindest in einem ihrer Musikvideos auftreten. Am liebsten oben ohne auf einer Bergspitze in der Schweiz.

Lesen Sie das ganze Interview mit Bruno Mars heute im 20 Minuten Friday.

Das neue Album «Unorthodox Jukebox» von Bruno Mars ist ab 11. Dezember im Handel erhältlich.

Deine Meinung