Todd Elik: «Ich bin ein bissschen cooler geworden»
Aktualisiert

Todd Elik«Ich bin ein bissschen cooler geworden»

Der Kanadier Todd Elik (42) kehrt in die NLA zu den SCL Tigers zurück. Der Transfer des Jahres. 20 Minuten Online hat ihn am Handy vor dem Abflug in Ljubljana erreicht.

von
Klaus Zaugg

Hallo Todd, willkommen in der NLA.

Todd Elik: Danke, danke. Ich hätte gerne schon heute Abend in Genf mit Langnau gespielt. Das Flugzeug hatte heute Vormittag schon Richtung Zürich abgehoben. Aber mit Triebwerkproblemen mussten wir wieder zurückkehren und jetzt warte ich hier am Flughafen in Ljubljana auf den nächsten Flug nach Zürich. Falls alles klappt, werde ich gegen 17 Uhr in Zürich sein.

Sind Sie noch immer ein Rock'n'Roller?

Hey, ich bin 42. Ich ändere mich nicht mehr. Aber ein bisschen cooler bin ich schon geworden und Sie können beruhigt sein: Wir wollen in die Playoffs und dafür tue ich alles. Und ich will mich auch für nächste Saison empfehlen.

Sind Sie noch in Form?

Ja, absolut. Und ich denke, es ist jetzt ein bisschen einfacher für mich. Langnau hat eine viel ausgeglichenere Mannschaft als damals, als ich dort spielte, und auch eine torgefährliche zweite oder dritte Linie. Und wie geht es Oliver Setzinger?

Kennen Sie ihn?

Ich habe gegen ihn gespielt, als er noch bei Wien war. Hey, einer der talentiertesten Spieler, die ich je erlebt habe. Mit ein bisschen mehr Biss hätte er es in die NHL geschafft. Ich freue mich mit ihm zu spielen,

Trainer Christian Weber hat vor, Sie neben Martin Kariya und Mathias Bieber einzusetzen?

Oh, das ist okay. Martin Kariya kenne ich nicht persönlich. Aber ich weiss, dass er ein grossartiger Spieler ist.

Wie ist der Deal mit Langnau zu Stande gekommen?

Gestern habe ich auf dem Weg zum Stadion am Handy erfahren, dass es klappt. Im ersten Moment dachte ich, gar nicht mehr zu spielen und sofort abzureisen. Aber das konnte ich meinem Team nicht antun. Wir spielten gestern Abend gegen Jesenice und verloren 3:5. Nach dem Spiel habe ich dann sofort gepackt. Wir können die Playoffs nicht mehr schaffen und jeder, der einen Job findet, darf gehen.

Was erwarten Sie in Langnau?

Wow, es ist so cool, wieder nach Langnau zu kommen. Ich habe nie vergessen, wie die Fans in Langnau immer hinter mir gestanden sind. Ich freue mich riesig. Und wir werden die Playoffs schaffen.

Deine Meinung