Mohamed Salah: «Ich bin ein Kämpfer»
Aktualisiert

Mohamed Salah«Ich bin ein Kämpfer»

Mohamed Salah wurde im Champions-League-Final gegen Real Madrid früh ausgewechselt. Die WM dürfte aber nicht in Gefahr sein.

1 / 7
Liverpool muss in der ersten Halbzeit einen herben Dämpfer hinnehmen: Mohamed Salah verletzt sich bei einem Zweikampf mit Real-Captain Sergio Ramos.

Liverpool muss in der ersten Halbzeit einen herben Dämpfer hinnehmen: Mohamed Salah verletzt sich bei einem Zweikampf mit Real-Captain Sergio Ramos.

kein Anbieter/AP/Efrem Lukatsky
Der Superstar bleibt am Boden liegen, die medizinische Abteilung eilt zu Hilfe.

Der Superstar bleibt am Boden liegen, die medizinische Abteilung eilt zu Hilfe.

kein Anbieter/AP/Pavel Golovkin
Sofort ist klar: Das ist etwas Ernstes.

Sofort ist klar: Das ist etwas Ernstes.

kein Anbieter/AP/Sergei Grits

Ägypten rechnet trotz der im Final der Champions League zugezogenen Schulterverletzung für die WM mit Mohamed Salah. Der FC Liverpool habe den Arzt der ägyptischen Nationalmannschaft nach dem Röntgen der Schulter am Samstag in Kiew darüber informiert, dass Salah sich eine Bänderverletzung zugezogen hat, teilte der ägyptische Verband mit. Der Liverpooler Stürmer hatte nach einer knappen halben Stunde im Final gegen Real Madrid ausgewechselt werden müssen. Er zog sich die Verletzung in einem Zweikampf mit Sergio Ramos zu.

Auch Salah ist überzeugt, dass er in Russland dabei sein wird. Auf Twitter zeigt er sich optimistisch: «Es war eine harte Nacht, aber ich bin ein Kämpfer. Ich bin zuversichtlich, dass ich euch in Russland alle stolz machen werde. Ihr gebt mir die Unterstützung und Liebe, die ich brauche.»

Real-Captain Ramos sendet dem Ägypter seine Genesungswünsche über Twitter.

Angesichts der Diagnose zeigte sich der ägyptische Mannschaftsarzt Mohamed Abu Al-Ala optimistisch, dass Salah dem Team in Russland zur Verfügung stehen werde. Der ägyptische Minister für Jugend und Sport, Khalid Abdul-Asis, äusserte sich in der Tageszeitung «Al-Masry Al-Yawm» ebenfalls zuversichtlich. Mit Liverpool sei abgesprochen, dass Salah zunächst zur Behandlung noch in England bleibe und später ins Trainingslager der Nationalmannschaft in Italien stosse. Er rechne mit einer Behandlungsdauer von zwei Wochen, sagte der Minister.

Der endgültige WM-Aufgebot Ägyptens wird am 4. Juni verkündet. Das erste WM-Spiel steht am 15. Juni in Jekaterinburg gegen Uruguay an. Weitere Gegner in der Gruppe A sind Gastgeber Russland am 19. Juni in St. Petersburg und Saudiarabien am 25. Juni in Wolgograd.

(SDA)

Deine Meinung