Aktualisiert 05.07.2012 20:18

Sänger Mika«Ich bin ein Opfer der Strasse»

Am 23. Juli spielt Mika am Blue Balls Festival in Luzern. Ob der Brite hier wohl eine neue Heimat findet?

von
Catharina Steiner
Mika bringt im September sein neues Album raus.

Mika bringt im September sein neues Album raus.

Mika, du spielst am Blue Balls Festival. Bist du zum ersten Mal in Luzern?

Nein, ich war als Kind schon mal hier. Unsere Familie ist in den Ferien durch Europa getingelt. Ich habe Luzern als sehr schön in Erinnerung, aber die Stadt strahlt auch eine gewisse Melancholie aus.

Hast du vor, dich unter die Leute zu mischen?

Ja. Wenn man lange auf Tour ist, ist es wichtig, am echten Leben teilzunehmen. Sonst wird man wahnsinnig.

Dein neues Album kommt im September raus. Wie wird es klingen?

Ich habe mich von der goldenen Ära des Pop inspirieren lassen, den Bee Gees und Fleetwood Mac. Ein paar Tracks sind elektronisch.

Du lebtest von klein auf ein Vagabundenleben. An welchem Ort fühlst du dich zuhause?

Frag mich in zehn Jahren noch einmal. Ich habe nie aufgehört herumzureisen. Ich bin ein Opfer der Strasse. Sollte ich eines Tages eine Familie haben, wird sich das ändern.

Welches Land fasziniert dich am meisten?

China. Ich war schon 16 Mal dort, und das Land hat sich jedes Mal verändert. Aber das macht es schwierig, sich in den Ort zu verlieben.

Deine neue Single heisst «Make You Happy». Was macht dich glücklich?

Definitiv, Musik zu machen. Es ist das Einzige, das mir einen Sinn im Leben gegeben hat.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.