04.06.2014 07:19

Bastian Baker«Ich bin ein strenger Juror»

Bastian Baker steht vor dem Durchbruch als Musiker in Deutschland. In der Schweiz sitzt er derweil in der Jury von «My Coke Music Soundcheck».

von
Lucien Esseiva

Bastian, du bist gerade in Hamburg. Was machst du da?

Wir sind auf einer kleine Deutschland-Tournee und spielen in kleineren Clubs. Das ist richtig cool.

Wie ist es, in Deutschland zu spielen, im Vergleich zur Schweiz?

Ich hatte noch nicht genug Auftritte, um wirklich einen Vergleich zu ziehen. Aber was ich bisher in Deutschland erlebt habe, war richtig toll und ich freu mich auf noch mehr Gigs hier.

Was war das speziellste Erlebnis?

Als ich letztes Jahr am Tag der Deutschen Einheit am Brandenburger Tor vor 750'000 Menschen gespielt habe. Aber ich mag auch die kleinen Venues, die Alternativkultur, wie die Leute dort sind.

Wie ist das deutsche Publikum im Vergleich zum Schweizer?

Das kann ich nicht so allgemein sagen. Das Publikum in Deutschland ist überall etwas anders. Von Stadt zu Stadt sind die Menschen komplett unterschiedlich. Wenn ich auf die Bühne komme, sind sie zu Anfang meist etwas skeptisch. Weil es in Deutschland so viel Musik gibt, braucht es ein bisschen mehr Effort, um sie zu begeistern.

Hast du schon Fans in Deutschland?

Es ist nicht so, dass die Leute an jeder Ecke mit Plakaten stehen und kreischen. Das bedeutet aber nicht, dass sie meine Musik nicht mögen. Es gibt immer mal wieder Fans an Konzerten, die meine Texte auswendig kennen.

Im Mai bist du in Korea vor 10'000 Menschen aufgetreten. Wie war das?

Das ist eine komische Geschichte. Wir waren dort Headliner an einem Festival und haben vierzig Minuten lang unser Set gespielt. Es war das erste Konzert, das seit dem schrecklichen Fährunglück erlaubt war. Aus diesem Grund hatten die Leute extrem Freude an unserer Musik und wollten Party machen, um zu zeigen, dass das Leben weitergeht.

Du sitzt in der Jury bei «My Coke Music» in der Schweiz. Worauf achtest du bei den Bands?

Ich probiere, nicht zu sehr auf die Aufnahmequalität zu hören. Sobald ich mir zu viele Fragen stelle, dann ist das kein gutes Zeichen. Ich muss den Song spüren.

Bist du ein strenger Juror?

Ich denke schon, weil ich weiss, wie schwer es ist, Musik zu produzieren.

Am 12. Juni geht die WM los. Bis du Fussballfan?

Ich bin nicht wirklich Fan. Aber ich werde am 20. Juni bestimmt vor dem TV sitzen, wenn die Schweiz gegen Frankreich spielt. Das wird ein ganz schwieriges Spiel für mich. Ich werde bestimmt ein paar Getränke brauchen.

Am Filmfestival in Cannes bist du mit Ex-Miss-France Marine Lorphelin über den roten Teppich gelaufen. Ist sie deine Freundin?

Darüber spreche ich nicht. Ich bin ein diskreter Typ.

Bands, die sich noch für den «My Coke Music Soundcheck» anmelden möchten, haben noch bis zum 13. Juni Zeit. Anmeldungen hier.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.