Shuffle-Star und Tiktokerin Arina Luisa ist zu Gast im «Zweipunktnull»-Podcast
Publiziert

Shuffle-Star Arina Luisa bei «Zweipunktnull» «Ich bin froh, keine Vollzeit-Influencerin zu sein»

Im «Zweipunktnull»-Podcast erklärt Shuffle-Tänzerin Arina Luisa ihren Beruf und den Alltag mit Social Media.

von
Melanie Biedermann
1 / 6
Bei «Zweipunktnull» befragt Podcast-Host Stefan Viliotti Gäste aus der Entertainment-Welt zum Leben mit den sozialen Medien. Neulich: Shuffle-Tänzerin und Influencerin Arina Luisa.

Bei «Zweipunktnull» befragt Podcast-Host Stefan Viliotti Gäste aus der Entertainment-Welt zum Leben mit den sozialen Medien. Neulich: Shuffle-Tänzerin und Influencerin Arina Luisa.

20 Minuten
Die Rheintalerin machte sich mit Shuffle-Videos einen Namen und erreicht inzwischen über 85’000 Instagram-Follower und -Followerinnen.

Die Rheintalerin machte sich mit Shuffle-Videos einen Namen und erreicht inzwischen über 85’000 Instagram-Follower und -Followerinnen.

Instagram / arinaluisa
«Alle Influencerinnen und Influencer leben davon, dass sie Werbung machen», bestätigt Arina im Talk mit Stefan.

«Alle Influencerinnen und Influencer leben davon, dass sie Werbung machen», bestätigt Arina im Talk mit Stefan.

20 Minuten

Darum gehts

  • «Zweipunktnull» ist unser Plauder-Podcast zum Thema Social Media.

  • Im Zweiwochen-Rhythmus befragt Host Stefan Viliotti Gäste aus der Entertainment-Welt zu ihrem Leben in und mit den sozialen Netzwerken.

  • Als Vorschau zur Folge mit Shuffle-Tänzerin und Sängerin Arina Luisa (23) klären wir hier vorab fünf Kernfragen.

  • Du hörst lieber direkt rein? Den «Zweipunktnull»-Stream gibts gleich darunter.

Was ist Shuffeln?

«Der Fokus liegt auf den Füssen», erklärt Arina. Entsprechend brauche es viel Kraft in den Beinen, aber auch Ausdauer. Shuffeln sei quasi die Sprintdisziplin des Tanzens, «der 100-Meter-Sprint», sagt sie.

Wie das aussieht?

Wie wird man Tänzerin/Sängerin/Influencerin?

Ihr Vater sei Musiker, Chor- und Sportlehrer, ihre Mutter Tanzlehrerin, erklärt Arina. «Das Singen kam bei mir vor dem Tanzen», meint sie. Bis 2018 war sie Teil der Girlgroup Miracle Four.

Als es mit der Musik nicht so gut lief, wurde das Tanzen für Arina wichtiger. «Das Shuffeln hat mich damals gerettet», meint sie. Mit Youtube-Tutorials hat sie sich den Stil damals selbst beigebracht, heute gibt die Rheintalerin selbst Unterricht.

Musik und News jetzt auf 20-Minuten-Radio

Die neuesten Musik-Crushes unserer Moderierenden sowie News, Hintergründe und Fun Facts aus der Entertainment-Welt findest du täglich live auf unserem Sender, auf Instagram und Facebook.

20-Minuten-Radio hörst du kostenlos über unsere App, DAB+ in Zürich, Bern, Thun, Biel, St. Gallen, Basel und Luzern sowie über UKW in der Region Zürich auf 93,0 und 105,0.

Wie verdienst du dein Geld?

«Ich bin zu 50 Prozent als Tanzlehrerin angestellt, arbeite 50 Prozent selbständig als Content Creatorin und bin froh, dass weder noch ein Vollzeitjob ist», erklärt die 23-Jährige.

Der Alltag als Tanzlehrerin verlange ihr körperlich und didaktisch viel ab; als Influencerin sei sie wiederum auf Werbeaufträge angewiesen. Die Festanstellung ermögliche es ihr, auch mal Social-Media-Jobs abzulehnen, hinter denen sie nicht stehen könne.

Tiktok oder Instagram?

«Ich bin Creator und Tänzerin, natürlich sollte ich auf Tiktok sein», meint Arina. Trotzdem passierte auf ihrem Profil bisher wenig. «Ich konsumiere selbst auch einfach nie auf Tiktok», erklärt sie. Instagram sei für sie hingegen eine Inspirationsquelle, auch für ihre Choreografien. «Instagram ist mein Leben», scherzt sie.

Ginge es auch ohne Social Media?

«Klar. Ich würde mehr unterrichten und mehr singen», sagt Arina. Und: «Ganz viel draussen sein; wandern, snowboarden, laufen, joggen – und auf Partys gehen!»

Die komplette Folge «Zweipunktnull» mit Arina Luisa gibts direkt hier, einfach E18 antippen.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

9 Kommentare