Charlie Sheen: «Ich bin HIV-positiv»
Aktualisiert

Charlie Sheen«Ich bin HIV-positiv»

Charlie Sheen ist HIV-positiv. Das gab der Schauspieler in einem TV-Interview heute bekannt.

von
ink

Es war ein offenes Geheimnis in Hollywood: Charlie Sheen ist HIV-positiv. Lange wurde hinter vorgehaltener Hand über seinen Gesundheitszustand getuschelt, in E-Mails, die beim Sony Hack an die Öffentlichkeit gerieten, wurde der Schauspieler sogar als «Drogenabhängiger und HIV-Kranker» bezeichnet. Jetzt ist die Katze aus dem Sack. Charlie Sheen hat sich in der «Today»-Show öffentlich zum Thema geäussert und zugegeben, dass er HIV-positiv ist.

«Ich bin heute hier, um zu bestätigen, dass ich tatsächlich HIV-positiv bin», so der Schauspieler. Er wisse es schon seit vier Jahren, zuerst habe er gedacht, er hätte einen Gehirntumor. «Das sind drei Buchstaben, die schwierig sind zu verdauen», erklärt er gegenüber Moderator Matt Lauer. Der Grund für sein öffentliches Outing: Er wolle mit den Gerüchten aufräumen, die seit geraumer Zeit über ihn kursieren.

Matt Lauer spricht auch mit Sheen über die Gerüchte, der Schauspieler habe Frauen dafür bezahlt, nichts über seine Krankheit auszuplaudern: «Das war Geld, das ihr meinen Kindern weggenommen habt», wendet sich Sheen an die besagten Frauen. Er erwähnt eine Prostituierte, mit der er den Tag verbracht hat. Sie habe im Bad seine Medikamente gegen den HI-Virus entdeckt und Fotos davon gemacht. «Sie hat mir mit Erpressung gedroht», so Sheen. Wie viele Menschen er dafür bezahlt hat, den Mund zu halten, will Charlie Sheen nicht verraten. Aber er sagt: «Genug, um die Zahl auf Millionenhöhe zu treiben. Heute befreie ich mich aus diesem Gefängnis.»

Charlie Sheen gibt auch zu, zweimal ungeschützten Sex gehabt zu haben. «Die beiden Personen waren aber immer unter der Beobachtung meines Arztes», so Sheen. «Ich hatte immer Kondome dabei und war ehrlich, wenn es um meine Verfassung ging.» Auf die Frage, ob er wissentlich oder sogar unwissentlich den Virus weitergegeben haben könnte, antwortet Sheen wie aus der Pistole geschossen: «Unmöglich»! Wie sich der 50-Jährige mit dem Virus angesteckt haben könnte, weiss er selbst nicht.

Sein Arzt Dr. Robert Huizenga behandelt Charlie Sheen schon seit fünf Jahren. Der Mediziner betont in der Show, dass es seinem Patienten gut gehe: «Charlie hat kein AIDS.» Er habe lediglich den HI-Virus, nehme aber Medikamente, die diesen so sehr unterdrücken, «dass er im Blut nicht mehr nachgewiesen werden kann». Charlie Sheen muss nach eigenen Angaben vier Pillen am Tag schlucken. Seine beiden Exfrauen, Denise Richards und Brooke Mueller, mit denen er je zwei gemeinsame Kinder hat, haben von der Diagnose gewusst.

Deine Meinung