3 mit Sex - «Ich bin in einer Orgie aufgewacht»
Publiziert

3 mit Sex«Ich bin in einer Orgie aufgewacht»

Lars übernachtet bei einem Freund und geht nach einem Abend in ausgelassener Runde als Erster zu Bett. Als er aufwacht, ist rund um ihn eine Gruppensexparty am Laufen.

von
Lars
Zora Schaad
Deborah Gonzalez
1 / 4
Lars übernachtet bei Gabriel. Mitten in der Nacht weckt ihn eine böse Überraschung: Um ihn herum haben mehrere Menschen Sex. 

Lars übernachtet bei Gabriel. Mitten in der Nacht weckt ihn eine böse Überraschung: Um ihn herum haben mehrere Menschen Sex.

Illu: Anna Deér
Er ist ein schwuler Designer aus dem Aargau, WG-Mami und wilder Single, der gut mit Hammer und Nägeln umgehen kann. Insgeheim hat Lars aber genug davon, inner- und ausserhalb des Betts immer den aktiven Part zu übernehmen.
Lars

Er ist ein schwuler Designer aus dem Aargau, WG-Mami und wilder Single, der gut mit Hammer und Nägeln umgehen kann. Insgeheim hat Lars aber genug davon, inner- und ausserhalb des Betts immer den aktiven Part zu übernehmen.

Illu: Anna Deér
Er ist ein bekannter Musiker, gilt als heterosexuell. Bruce wird auf der Strasse erkannt und empfängt Journalistinnen für Homestorys. Er datet öfter Männer als Frauen und muss aufpassen, dass ihn seine Groupies nicht ertappen.
Bruce

Er ist ein bekannter Musiker, gilt als heterosexuell. Bruce wird auf der Strasse erkannt und empfängt Journalistinnen für Homestorys. Er datet öfter Männer als Frauen und muss aufpassen, dass ihn seine Groupies nicht ertappen.

Illu: Anna Deér

Darum gehts

  • Lars trifft sich mit seiner Ex-Affäre Gabriel. Heute sind sie nur noch Freunde.

  • Gabriel fragt, welche schmutzigen Gedanken Lars noch nie ausgelebt hat.

  • Gruppensex sei Lars’ Porno-Lieblingskategorie – er kann es sich trotzdem nicht so richtig vorstellen.

  • Das nimmt Gabriel nicht so hin und veranstaltet neben dem schlafenden Lars eine Orgie – ganz zu dessen Leidwesen.

  • Daraufhin packt Lars seine Koffer und geht. Doch war das die richtige Entscheidung?

In meinem letzten Text habe ich euch etwas über erotische Fantasien erzählt. Sexuelle Fantasien haben und sexuelle Fantasien ausleben ist definitiv nicht das Gleiche. Das musste ich selbst mal ziemlich unangenehm erleben.

Gabriel ist eine Affäre vergangener Tage. Und weil wir uns auch ausserhalb des Betts gut verstehen, ist Gabriel in meine Friendzone gerutscht. Wenn ich Gabriel treffe, versucht er ab und zu noch, mich ins Bett zu kriegen. Ich blocke dann immer ab. Ich habe keine Lust auf Sex mit Gabriel. Ausserdem bin ich in einer Beziehung.

«Welche schmutzigen Gedanken hast du noch nie ausgelebt?»

Seit kurzem wohnt Gabriel im Ausland, und nachdem die Grenzen wieder geöffnet wurden, habe ich spontan beschlossen, ihn zu besuchen. In der Bar sehe ich seinen Lockenkopf von weitem, dann seinen süssen Schmollmund, der sich um einen Strohhalm schliesst. Als unser Gespräch in die Tiefe geht, reden wir über meine Beziehung, Sex und geheime Fantasien. «Und welche schmutzigen Gedanken hast du noch nie ausgelebt?», fragt Gabriel unvermittelt. «Ich schaue oft Pornos mit Gruppensex. Das ist meine Lieblingskategorie. Dabei bin ich mir gar nicht sicher, ob ich Gruppensex hätte, wenn ich könnte. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, wie diese Dynamik in einer Gruppe zustande kommen kann.»

Gabriel und ich verbringen nach diesem Gespräch ein paar gute Tage miteinander. Gabriel macht mir gegenüber keine Avancen. Wir sind einfach Freunde. Und das ist auch gut so. Denn in seiner Einzimmer Wohnung, wo ich mit ihm ein Doppelbett teile, können wir einander kaum ausweichen. Die Wohnung ist mega klein und es gibt neben einem Vorraum mit Küche und separatem WC nur ein Schlafzimmer.

Verknotete Arme und Beine und in Schössen liegende Köpfe

Am letzten Abend treffen wir Freunde von Gabriel draussen. Wir mixen Süssgetränke und Hochprozentiges. Die Stimmung ist locker – auch wenn mir seine ausschliesslich männlichen Freunde irgendwie seltsam vorkommen: Beim Hallo sagen geben sie sich einen Kuss auf den Mund. Und beim Fläzen im belebten Park verknoten sich Arme und Beine und Köpfe liegen in Schössen. Ein Prickeln liegt in der Luft. Irgendwie kann ich mit dem Vibe nicht mithalten. Obwohl ich inzwischen auch von einem gutaussehenden Kollegen Gabriels gekrault werde. Ich exe meinen Drink und gehe dann alleine in Gabriels Wohnung, um zu schlafen.

Im Halbschlaf höre ich, wie sich die Eingangstüre öffnet und merke, wie sich die Matratze unter dem Gewicht eines fremden Körpers biegt, der sich neben mich legt. Mein Zustand dämmert etwas und ich atme den beissenden Geruch nach Männerparfum, Alkoholfahne und Zigarettengeruch ein. Gabriel riecht anders, denke ich. Doch so richtig komme ich erst zu Bewusstsein, als mein Körper durch Stöhnen und monotone Stossbewegungen ins Wanken gerät.

Eine einmalige Gelegenheit

«Aaah, oooh ja, mmm. Schmatz, glucks, pflatsch!» Ich will es noch nicht wahrhaben, aber unmittelbar neben mir, in diesem kleinen Bett wird geb****. Nach einem lauten «Ooooh» von Gabriel, und einer Hand die plötzlich an mir rumfummelt, kann ich mich nicht länger schlafend stellen. Ich stehe auf, packe meine Kleider und renne aus dem Zimmer. Beim Verlassen sehe ich im dämmrigen Licht des Zimmers, wie Gabriel und seine Freunde im Bett, auf dem Stuhl in der Ecke und auf dem Boden Sex haben. Ich verlasse Gabriels Wohnung und nehme meinen kleinen Koffer mit. Draussen ist es bereits Morgen. Ich setze mich in ein Kaffee, bis mein Kurzstreckenflieger nach Hause abhebt.

Am nächsten Tag schreibt mir Gabriel: «Tut mir leid, wenn ich dich mit der Situation überfordert habe. Ich dachte, du willst das, kannst aber nicht richtig dazu stehen.» Ich habe Gabriel nicht geantwortet. Eigentlich Scheisse, dass er mich in so eine Situation gebracht hat. Aber wenn ich heute Pornos schaue, wünsche ich mir ab und zu, ich hätte meine Chance wahrgenommen. So schnell wird sich keine neue Gelegenheit bieten.

LGBTIQ: Hast du Fragen oder Probleme?

Hier findest du Hilfe:

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Du-bist-du.ch, Beratung und Information

Lilli.ch, Information und Verzeichnis von Beratungsstellen

Milchjugend, Übersicht von Jugendgruppen

Elternberatung, Tel. 058 261 61 61

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

3 mit Sex

Sex-WG

Ella, Lars und Bruce heissen in Wirklichkeit gar nicht so, und auch einige Angaben sind geändert. Wahr ist aber, dass sie leidenschaftlich gern durch die Keller und Clubs der besten Stadt dieses Landes tanzen. Die drei Singles lieben Techno, Rührei und die stabilen Betten ihrer WG. Und sie wissen: Falls sie sich je zu dritt darin vergnügen, ist das das Ende von allem – oder der Beginn von etwas noch Grösserem. 20 Minuten erzählen sie exklusiv von ihren Abenteuern.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung