Mileys braves Comeback: «Ich bin jetzt vollkommen clean»
Aktualisiert

Mileys braves Comeback«Ich bin jetzt vollkommen clean»

Lange war es ruhig um die ehemalige Skandalnudel Miley Cyrus. Nun kehrt sie mit neuer Musik zurück und hat angeblich den Drogen abgeschworen.

von
nei
1 / 10
Nur als kleiner Reminder: So trat Miley Cyrus im Jahr 2013 auf und mauserte sich zur Skandalnudel.

Nur als kleiner Reminder: So trat Miley Cyrus im Jahr 2013 auf und mauserte sich zur Skandalnudel.

AP/Charles Sykes
In letzter Zeit war es jedoch verdächtig ruhig um den ehemaligen Disney-Star. In einem Comeback-Interview mit «Billboard» gibt sie sich nun geläutert: «Ich habe seit drei Wochen kein Gras geraucht – so lange wie noch nie», sagt sie. «Ich nehme keine Drogen, ich trinke nicht, ich bin jetzt vollkommen clean.»

In letzter Zeit war es jedoch verdächtig ruhig um den ehemaligen Disney-Star. In einem Comeback-Interview mit «Billboard» gibt sie sich nun geläutert: «Ich habe seit drei Wochen kein Gras geraucht – so lange wie noch nie», sagt sie. «Ich nehme keine Drogen, ich trinke nicht, ich bin jetzt vollkommen clean.»

Instagram / Billboard
Über Politik«Ich mag meine momentane Einstellung. Aber Trump-Anhänger mögen ihre Einstellung auch. Also muss ich offen sein mit der Art, wie ich meine Meinung unter die Leute bringe. Nur so kann ich wirklich etwas verändern. Und es geht mir nicht darum, mehr Alben zu verkaufen.»

Über Politik«Ich mag meine momentane Einstellung. Aber Trump-Anhänger mögen ihre Einstellung auch. Also muss ich offen sein mit der Art, wie ich meine Meinung unter die Leute bringe. Nur so kann ich wirklich etwas verändern. Und es geht mir nicht darum, mehr Alben zu verkaufen.»

Instagram / Billboard

Ganz verdaut haben wir den Schock immer noch nicht: 2013 verwandelte Miley Cyrus die MTV VMAs in eine Softporno-Show und wurde im Anschluss zum Gesprächsthema des Jahres. Ihre Shows bestanden aus vorgetäuschter Masturbation, kopulierenden Teddybären und fliegenden Penissen. In den letzten Monaten ist es jedoch ziemlich ruhig um Miley geworden.

Am 11. Mai kehrt sie mit der neuen Single «Malibu» zurück. Im Vorfeld gab sie «Billboard» ein ausführliches Interview und zeigte sich dabei von einer völlig neuen Seite.

Seit drei Wochen nicht gekifft

Unter anderem beteuert Miley, den Drogen abgeschworen zu haben: «Ich habe seit drei Wochen kein Gras geraucht – so lange wie noch nie», sagt sie. «Ich nehme keine Drogen, ich trinke nicht, ich bin jetzt vollkommen clean.» Sie wolle sich mit Menschen umgeben, die ihr helfen, sich zu entwickeln, «und ich habe gemerkt, dass das nicht Leute sind, die stoned sind».

Auch auf Hip-Hop habe sie momentan keine Lust, weshalb das neue Album in eine Singer-Songwriter-Richtung gehe. «Ich kann das nicht mehr hören», sagt sie über die Rap-Szene. «Mir war das irgendwann zu viel mit all diesem ‹Ich habe einen Lamborghini, eine Rolex und ein Mädchen auf meinem Schwanz› – so bin ich einfach nicht.»

Miley wirft den Hip-Hop vor den Bus

Für diesen Schuss gegen die Hip-Hop-Kultur wird Miley im Internet nun scharf kritisiert. Schliesslich hatte sie mit ihrem Album «Bangerz» (2013) den Sound und die Ästhetik des Traps nachgeahmt. «Sie hat vom Hip-Hop profitiert und nun wirft sie ihn vor den Bus», heisst es auf Twitter. «Zuerst hängt sie mit Rappern rum und klaut ihre Ideen, jetzt dämonisiert sie die ganze Bewegung.»

Am Samstag verteidigte sich Miley dann mit einem Statement auf Instagram:

«Ich respektiere alle Kulturen. Ich habe Hip-Hop immer geliebt und werde ihn weiter feiern», schreibt sie. «Aber je älter ich werde, desto mehr verstehe ich, was für einen Einfluss Musik auf die Welt hat und ich glaube, die junge Generation braucht positive Texte.»

Die Highlights von Mileys «Billboard»-Interview lesen Sie in der Bildstrecke.

Deine Meinung