Colbie Caillat: «Ich bin kein One-Hit-Wonder!»
Aktualisiert

Colbie Caillat«Ich bin kein One-Hit-Wonder!»

MySpace verhalf ihr zum Durchbruch. Am Freitag veröffentlicht die Kalifornierin Colbie Caillat ihr zweites Album «Breakthrough». 20 Minuten traf sie zum Gespräch.

von
Maja Hornik

Du bist eines dieser MySpace-Wunder. Wie stehst du dazu?

Colbie Caillat: Für mich war es eine geniale Art bekannt zu werden. Meine Fans entdeckten mich auf MySpace. Sie haben mir meine Karriere erst ermöglicht.

Das klingt, als hättest du die Karriere via MySpace so geplant?

Überhaupt nicht. Ein Freund hatte mich auf die Idee mit MySpace gebracht. Ich wusste nicht einmal, wie ich meine Musik hochladen soll.

Dein neues Album heisst «Breakthrough». Geht es um deinen Durchbruch als Musikerin?

Nein, primär geht es um meinen persönlichen Durchbruch. Ich war immer sehr unsicher. Das hinderte mich an meiner Karriere. Ich entschied mich, meine Unsicherheit aufzugeben und endlich mein Leben zu geniessen.

Deinen grössten Hit hattest du vor zwei Jahren mit «Bubbly». Keine Angst, ein One-Hit-Wonder zu sein?

Vor einer Veröffentlichung mache ich mir immer Sorgen. Aber ich weiss, dass ich wunderschöne Musik mache, die viele Menschen anspricht. Deshalb bin ich mir sicher, dass ich kein One-Hit-Wonder bin!

Deine Meinung