«Tinder Schwindler» Simon Leviev streitet Vorwürfe ab und sagt: «Ich bin kein Betrüger – ich bin ein Gentlemen»

Publiziert

Simon Leviev«Ich bin kein Tinder-Betrüger – ich bin der grösste Gentleman der Welt»

Der sogenannte «Tinder Schwindler» datete Dutzende Frauen und betrog sie dann um Millionen von Franken. Nun äussert er sich erstmals in einem Interview zu den Anschuldigungen.

von
Lara Hofer
1 / 12
Streitet alle Vorwürfe gegen sich ab: Simon Leviev (31) alias der «Tinder Schwindler».

Streitet alle Vorwürfe gegen sich ab: Simon Leviev (31) alias der «Tinder Schwindler».

Instagram/leviev_simon_official_
In seinem ersten offiziellen Interview betont der 31-Jährige, dass er «kein Monster», sondern bloss «ein alleinstehender Mann war, der ein paar Frauen auf Tinder kennenlernen wollte.» Weiter sagt er im Gespräch mit der CBS-News-Sendung «Inside Edition»: «Ich bin der grösste Gentlemen der Welt.»

In seinem ersten offiziellen Interview betont der 31-Jährige, dass er «kein Monster», sondern bloss «ein alleinstehender Mann war, der ein paar Frauen auf Tinder kennenlernen wollte.» Weiter sagt er im Gespräch mit der CBS-News-Sendung «Inside Edition»: «Ich bin der grösste Gentlemen der Welt.»

Instagram/leviev_simon_official_
Voll und ganz hinter seinen Aussagen steht Levievs neue Freundin, die er während des Video-Interviews grinsend auf den Mund küsst. Bei seiner Liebsten soll es sich um das israelische Model Kate Konlin (24) handeln. 

Voll und ganz hinter seinen Aussagen steht Levievs neue Freundin, die er während des Video-Interviews grinsend auf den Mund küsst. Bei seiner Liebsten soll es sich um das israelische Model Kate Konlin (24) handeln. 

Instagram/kate_konlin

Darum gehts

  • Die erfolgreiche Netflix-Doku «Der Tinder-Schwindler» erzählt die Geschichte des mutmasslichen Betrügers Simon Leviev (31).

  • Der Israeli brachte etliche Frauen um ihr Vermögen, indem er sie zuerst auf luxuriöse Dates einlud und dann unter falschem Vorsatz nach Geld fragte. 

  • Nun hat der 31-Jährige erstmals ein Interview gegeben – und alle Vorwürfe dementiert.

  • So betont er, keineswegs ein Tinder-Betrüger gewesen zu sein – sondern «nur ein alleinstehender Mann» mit Bedürfnissen.

Jetzt hat er sich erstmals zu den Vorwürfen gegen sich geäussert: Der Netflix-Hit «Der Tinder-Schwindler» erzählt die Geschichte von Simon Leviev, der zahlreiche Frauen um rund zehn Millionen Franken betrogen haben soll. Der heute 31-jährige Israeli gab sich auf der Dating-App Tinder als reicher Erbe aus, lud seine Opfer auf luxuriöse Dates ein – und bat sie dann um Geld. In der Netflix-Doku wurde der Israeli schliesslich im grossen Stil enttarnt. Als «Tinder Schwindler» lässt er sich allerdings längst nicht abstempeln. 

Der 31-Jährige hat sich nun erstmals öffentlich zu den Anschuldigungen geäussert – und streitet alle Vorwürfe ab. In der CBS-News-Sendung «Inside Edition» sagte er: «Ich war nur ein alleinstehender Mann, der ein paar Frauen auf Tinder kennenlernen wollte. Ich bin kein Tinder-Betrüger.» Dazu, dass der Sachverhalt in der Netflix-Doku ganz anders dargestellt wird, meinte er bloss: «Die präsentieren die Geschichte als Dokumentation, aber in Wahrheit ist es ein komplett erfundener Film.» Weiter fügt er an: «Ich bin kein Monster und kein Fake. Die Leute kennen mich nicht – also können sie mich auch nicht beurteilen.»

Seine neue Freundin hält zu ihm

Im Interview betont Leviev mehrfach, dass nichts an den Vorwürfen gegen ihn wahr sei. Obschon seine Aussagen absurd oder widersprüchlich klingen mögen, gibt es doch eine Person, die ihm vertraut und zur Seite steht: seine neue Freundin. Ihr gibt Leviev im Video-Interview gar vor laufender Kamera einen Kuss auf den Mund und sagt: «Ich bin der grösste Gentleman der Welt.»

Mehreren Medienberichten zufolge soll es sich bei seiner Freundin um das israelische Model Kate Konlin (24) handeln. Mit ihr soll Leviev bereits im Jahr 2021 für eine kurze Zeit zusammen gewesen sei. Den Namen der Frau an seiner Seite hat der Israeli bisher nicht bestätigt. Das könnte sich allerdings bald ändern. Am Montag und Dienstag erscheint die vollumfängliche Version des zweiteiligen Interviews mit der CBS-Show.

Karrierepläne in Hollywood

Nicht nur in Sachen Liebe scheint es beim mutmasslichen Tinder-Betrüger rund zu laufen. Der 31-Jährige strebt zudem eine glamouröse Karriere in Hollywood an – und zwar als Liebes-Guru. Leviev will ein Buch schreiben, eine eigene Dating-Show auf die Beine stellen und einen Liebes-Podcast moderieren, wie eine anonyme Quelle gegenüber «TMZ» verraten hat. Darin will der Israeli fleissig Dating-Tipps verteilen – etwa über die Do’s und Don’ts auf Tinder. 

Leviev soll laut dem Online-Portal bereits bei einer Managerin aus Hollywood unter Vertrag stehen: Gina Rodriguez von der Firma Gitoni Inc. Sie gab «Entertainment Tonight» ein Interview und sagte: «Ich war sofort fasziniert von der Netflix-Geschichte. Ich habe den weltbesten Verkäufer gesehen.» Weiter fügte sie an: «Ich glaube, dass jede Geschichte zwei Seiten hat und jeder die Möglichkeit haben sollte, seine Seite der Geschichte zu erzählen.»

Der Trailer zu «Der Tinder-Schwindler» rund um den mutmasslichen Dating-Betrüger Simon Leviev (31). 

Netflix

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

21 Kommentare