Aktualisiert

Unfall mit Tesla«Ich bin nicht gefahren, das Auto wars»

Ein Betrunkener wollte sich von seinem Tesla chauffieren lassen. Doch dann kam es zum Unfall.

von
woz
1 / 2
In Kalifornien ist ein Tesla in ein Feuerwehrfahrzeug gekracht.

In Kalifornien ist ein Tesla in ein Feuerwehrfahrzeug gekracht.

kein Anbieter/Culver City Firefighters
Das Fahrzeug war im Autopilot-Modus unterwegs.

Das Fahrzeug war im Autopilot-Modus unterwegs.

kein Anbieter/Culver City Firefighters

In Kalifornien ist ein Tesla auf ein Feuerwehr-Fahrzeug aufgefahren. Wie Bilder der Feuerwehr zeigen, wurde die Front des Elektroautos beim Unfall eingedrückt. Obwohl sich der Unfall bei Tempo 100 ereignet hat, blieb der Fahrer unverletzt.

Wie «Science Alert» berichtet, war der Lenker betrunken. «Ich bin nicht gefahren, das Auto wars», soll sich der Mann laut einem Feuerwehrmann verteidigt haben. Tatsächlich war beim Fahrzeug der Autopilot-Modus aktiviert.

Kein selbstfahrendes Auto

Doch diese Tatsache half dem Fahrer wenig. Er wurde wegen Verdachts auf Fahren unter Alkoholeinfluss festgenommen.

Tesla betont stets, dass das Autopilot-System die Elektrowagen nicht zu selbstfahrenden Autos macht. Das System kann vor allem Spur, Tempo und Abstand zum vorderen Fahrzeug halten. Trotzdem überlassen viele Fahrer dem Auto weitgehend die Kontrolle, wie in diversen Videos im Internet zu sehen ist.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.