Positiv überrascht - St. Galler (36) schildert, wie er zu seinem Impfzertifikat gekommen ist
Publiziert

St. Gallen«Ich bin positiv überrascht, habe ich schon ein Impfzertifikat»

Bis Ende Juni wollte der Bund die Ausstellung von Impfzertifikaten ermöglichen. Nun ging alles rascher. Im Kanton St. Gallen werden bereits Zertifikate ausgestellt. Ein Inhaber schildert.

von
Michel Eggimann
1 / 4
Im Kanton St. Gallen werden erste Impfzertifikate ausgestellt.

Im Kanton St. Gallen werden erste Impfzertifikate ausgestellt.

BIT/Github
Mit wenigen Klicks kommt man zu seinem persönlichen Zertifikat.

Mit wenigen Klicks kommt man zu seinem persönlichen Zertifikat.

BIT/Github
Dafür wurde vom Bund eine App entwickelt.

Dafür wurde vom Bund eine App entwickelt.

App-Store

Darum gehts

  • Ein 36-jähriger St. Galler schildert, wie er zu seinem Impfzertifikat gekommen ist.

  • Der Informatiker ist überrascht, dass alles so schnell ging.

  • Er hat nicht vor Ende Monat mit der Ausstellung des Zertifikates gerechnet.

Als einer der ersten Personen überhaupt in der Schweiz hat ein 36-jähriger Informatiker aus der Stadt St. Gallen ein Impfzertifikat erhalten. Er sagt: «Ich bin froh, dass ich dieses Zertifikat schon bekommen habe. Sobald meine Partnerin auch eins hat, können wir beispielsweise ihre Eltern im Ausland wieder besuchen. Wir haben sie lange nicht mehr gesehen.» Doch zuerst müsse sie die zweite Impfdosis noch erhalten. Für das Leben in der Schweiz ist dem St. Galler das Impfzertifikat nicht so wichtig, er sieht es vor allem als Erleichterung für das Reisen und eben für Verwandtschaftsbesuche.

Der 36-Jährige hat nicht damit gerechnet, so früh schon ein Zertifikat zu besitzen. «Ich bin positiv überrascht, habe ich schon ein Impfzertifikat», sagt er. Der Bund hat angekündigt, ab Anfang Juni das System schrittweise einzuführen. Zur Verfügung stehen sollte es bis Ende Juni. Dem Kanton St. Gallen kam zur Hilfe, dass er ein eigenes Impf-Tool verwendete. Diese Anwendung hat sich dann für das nationale Impfzertifikat bewährt. Deshalb konnten St. Gallerinnen und St. Galler als erste des ganzen Landes ein nationales Impfzertifikat beantragen.

Mit wenigen Klicks zum Zertifikat

Der Informatiker kam durch seine Neugier zum Impfzertifikat. Er schildert: «Ich habe per Zufall am Montag gesehen, dass ich ein Zertifikat beantragen kann. Das habe ich dann gemacht. Es stand, man müsse sich bis Ende Juni gedulden.» In der Nacht auf Mittwoch hat der 36-Jährige ein Mail erhalten mit der Nachricht, sein Zertifikat sei bereit. Er habe dann die notwendige App herunter geladen und einen QR-Code im Mail mit der App gescannt. Und so kam er zu seinem Impfzertifikat, das aus einem QR-Code besteht und Informationen zu seiner Corona-Impfung. Ob eine Auslieferung der Zertifikate in Papierform möglich sein wird, ist aktuell noch offen.

Der St. Galler staunt, wie schnell in der Schweiz die Ausstellung eines solchen Zertifikates möglich wurde. Kritisch sagt er: «In der Vergangenheit dauerte es bei vergleichbaren Projekten oft länger als zunächst angekündigt bis die Applikationen funktionierten.» Dafür hat gerade er als Informatiker aber Verständnis. Bei der Entwicklung müsse man sehr vieles beachten, etwa Schnittstellen zwischen Kantonen und dem Bund. Umso glücklicher ist der 36-Jährige, dass dieses Mal offenbar alles geklappt hat und er als eine der ersten Personen in der Schweiz im Besitz eines Impfzertifikates ist.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Safezone.ch, anonyme Onlineberatung bei Suchtfragen

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

80 Kommentare