Aktualisiert

Jim Carrey«Ich bin schockiert und zutiefst traurig»

Die Exfreundin von Jim Carrey hat sich das Leben genommen. Nun hat sich der Schauspieler erstmals zum Suizid von Cathriona White geäussert.

von
ink
1 / 3
Nach ihrer Trennung 2012 wurden sie im Sommer dieses Jahres wieder gemeinsam gesichtet: Komiker Jim Carrey und seine On-off-Freundin Cathriona White (l.).

Nach ihrer Trennung 2012 wurden sie im Sommer dieses Jahres wieder gemeinsam gesichtet: Komiker Jim Carrey und seine On-off-Freundin Cathriona White (l.).

WENN/ps3
Nun ist White tot. Die 28-Jährige nahm sich das Leben.

Nun ist White tot. Die 28-Jährige nahm sich das Leben.

WENN/Arf/zoj
Für den Komiker Carrey soll White einen Abschiedsbrief hinterlassen haben.

Für den Komiker Carrey soll White einen Abschiedsbrief hinterlassen haben.

WENN/cs5

«Ich bin schockiert und zutiefst traurig über den Tod meiner süssen Cathriona», schreibt Jim Carrey in einem Statement, wie People.com berichtet. Cathriona White wurde am Montag tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Vermutlich starb White an einer Medikamenten-Überdosis. Dies bestätigt der in Los Angeles für die Untersuchung der Todesursache zuständige Assistant Chief Coroner Ed Winter gegenüber dem Magazin.

Die gebürtige Irin und der amerikanische Schauspieler waren 2012 ein Paar. Im Mai dieses Jahres sollen die beiden Medienberichten zufolge ihre Beziehung wieder aufgenommen haben. Am 24. September sei aber endgültig Schluss gewesen, meldet etwaTmz.com. Vier Tage später war Cathriona tot. Sie habe sich in einem Abschiedsbrief an Carrey gewandt.

Carrey schreibt weiter in seinem Statement: «Cathriona war eine wahrhaft liebevolle und zarte irische Blume, zu sensibel für diese Erde. Für sie war zu lieben und geliebt zu werden alles, was glitzerte. Mein Herz ist mit ihrer Familie und ihren Freunden und mit jedem, der sie geliebt und sich um sie gekümmert hat. Wir wurden alle von einem Blitz getroffen.»

Suizidgedanken? Hier finden Sie Hilfe

Suizidgedanken? Hier finden Sie Hilfe

Beratung:

Dargebotene Hand, Tel. 143, (www.143.ch); Online-Beratung für Jugendliche mit Suizidgedanken: www.u25-schweiz.ch

Kirchen (www.seelsorge.net);

Anlaufstellen für Suizid-Betroffene:

Nebelmeer – Perspektiven nach dem Suizid eines Elternteils (www.nebelmeer.net);

Refugium – Geführte Selbsthilfegruppen für Hinterbliebene nach Suizid (www.verein-refugium.ch);

Verein Regenbogen Schweiz (www.verein-regenbogen.ch).

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.