Oscar-Verleihung: «Ich bin stolz auf Inception»
Aktualisiert

Oscar-Verleihung«Ich bin stolz auf Inception»

Im Video-Interview erzählt der deutsche Filmkomponist Hans Zimmer, wie er von seiner Oscar-Nominierung Wind bekam und warum er sich über Hollywood ärgert.

von
mba

Hans Zimmer in seinem Studio in Kalifornien. (Video: APTN-Video)

Zum neunten Mal ist der deutsche Filmkomponist Hans Zimmer für Hollywoods höchste Filmauszeichnung nominiert worden. Für seine musikalische Vertonung des Films «Inception» von Regisseur Christopher Nolan ist der gebürtige Frankfurter nun ein heisser Anwärter bei der diesjährigen Oscarverleihung. «Ich hatte vergessen, dass die Nominationen rauskommen», sagte er der Nachrichtenagentur AP. «Als das Telefon klingelte und mich aus dem Schlaf riss, habe ich bemerkt, was los ist.» Pech hatte dagegen der Macher des Films, Christopher Nolan. «Ich war schockiert, dass er keine Nominierung als bester Regisseur bekommen hat», so Zimmer im Video-Interview (siehe oben). Bereits bei «Batman Begins» und «The Dark Knight» haben die beiden eng zusammengearbeitet.

Der seit Ende der 1980er-Jahre in Kalifornien arbeitende Zimmer hat in Hollywood die Musik für über hundert Filme geschrieben, darunter für «Thelma & Louise», «The Da Vinci Code - Sakrileg» und «Gladiator». Die Musik für den Zeichentrickhit «Der König der Löwen» bescherte dem populären Komponisten dann 1995 seinen bisher einzigen Oscar-Triumph.

Deine Meinung