Rita Roof - «Ich bin stolz, was ich als alleinerziehende Mutter geschafft habe»
Publiziert

Rita Roof«Ich bin stolz, was ich als alleinerziehende Mutter geschafft habe»

Lange blieb sie im Bühnen-Background, ist nun solo durchgestartet und hat jetzt die Chance auf einen Swiss Music Award: Rita Roof ist Best Crushing Newcomer im Juli.

von
Schimun Krausz

An Zürich liebt Rita Roof nicht nur die Stadt selbst, sondern vor allem das Heimatgefühl, das sie mit ihr verbindet.

M. Zangger/G. Brönnimann/S. Krausz

Best Crushing Newcomer Juli 2021

  • Name: Rita Roof (das Telefon nimmt sie aber mit Rita Nicole Tejada ab)

  • Aus: Zürich

  • Alter: 39

  • Macht: Soultastischer Reggae-Mundartpop

  • Gibts auf: Instagram / Youtube / Spotify

Sie fand ihren Vornamen blöd

Die Herkunft der 39-Jährigen ist ein ziemlicher multikultureller Flex: Rita Nicole Tejada wurde in Guatemala geboren, ist in den USA aufgewachsen und dann nach Zürich gezügelt. Ihren ersten Vornamen mochte sie als Kind nicht, wie sie 20 Minuten sagt: «Man durfte mich nur noch Nicole oder Nici nennen. Später fand ich, dass es doch schade ist, wenn ich Rita ungebraucht lasse.»

Sie ist auf den grössten Hits zu hören

Als Rita Roof ist sie seit 20 Jahren Teil der hiesigen Musikszene und verhalf mit ihren Backing-Vocals einigen der grössten Hits der jüngeren Schweizer Popgeschichte zu noch mehr Charme – darunter «Du» von Nemo, «Jung verdammt» von Lo & Leduc und «Hippie-Bus» von Dodo, mit dem sie auch das Duett «Hardbrugg» releast hat.

«Ich blieb im Hintergrund, weil ich früher noch nicht genau wusste, wo ich musikalisch hin will – und weil ich alleinerziehend war. Ein Soloprojekt ernsthaft zu verfolgen bedeutet richtig viel Arbeit.»

Sie hat die Hitparade erklommen

Und dieser hat sie sich nun gestellt und im Frühling ihr Solo-Debüt «Stimm i mir» releast, mit dem sie auf Platz elf der Hitparade eingestiegen ist. «Die Top 10 hätte ich schon gerne geknackt», gibt die Musikerin zu, «aber zweimal Eins ist schon auch noch geil.» Vor allem aber findet sie es «megageil, dass die Leute jetzt endlich meine Songs und damit meine Geschichten hören können».

20 Minuten x Swiss Music Awards

Was ist der Best Crushing Newcomer?

20 Minuten hat die Kategorie Best Breaking Act der Swiss Music Awards (SMA) übernommen und zum Best Crushing Newcomer (BCN) weiterentwickelt. Pro Jahr erklären wir zusammen mit den SMA und der GfK (erheben die Charts) sieben bis acht Schweizer Nachwuchs-Acts zu unseren BCN und hypen sie jeweils während eines Monats auf allen 20-Minuten-Kanälen. Und einer von ihnen gewinnt Anfang nächstes Jahr schliesslich den SMA in der Kategorie Best Crushing Newcomer.

Sie ist eine stolze Mami

Neben Zürich und der Limmat («Ich wohne an der Limmat, Wasser ist für mich etwas Essenzielles») ist ihr 14-jähriger Sohn ein zentrales Thema auf der Platte.

«Das Muttersein ist meine bislang schwerste und wichtigste Aufgabe», sagt Rita, «ich sage jeweils, dass wir wie zusammen gross geworden sind. Ich bin stolz, dass ich es als alleinerziehende Mutter geschafft habe. Und auch, dass ich versuche, meine Träume in die Realität umzusetzen.»

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

7 Kommentare